Abo
  • Services:

Warnung: Nicht jedes Windows-System voll Euro-tauglich

Schriftarten teilweise ohne Eurosymbol

Nur noch wenige Wochen sind es, bis der Euro in Kassen und Portemonnaies klimpert und die IT-Abteilungen in der Praxis sehen werden, wie ihre Bemühungen um die Euroumstellung funktionieren. In dieser letzten Phase der Währungsumstellung sollten auch private Computer-Anwender darauf achten, dass der heimische PC fit für den Euro ist. Die Zeitschrift PC-Welt gibt in ihrer neuen Ausgabe Hinweise und Tipps zum Überprüfen der Euro-Tauglichkeit.

Artikel veröffentlicht am ,

Um das neue Währungssymbol zu akzeptieren, muss die betreffende Windows-Version in den Ländereinstellungen (Systemsteuerung) das Euro-Zeichen erkennen und konfigurieren können. Dazu müssen die Eingabe per Tastatur, die Darstellung am Bildschirm und Ausgabe im Drucker möglich sein. Wer Windows 98, ME, 2000 oder XP benutzt, hat bereits ein Euro-fähiges Betriebssystem auf dem Rechner. Aber in der ersten Version von Windows 98 (Build 4.10.1998) muss das Währungssymbol per Hand nachgetragen werden.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg

Bei Benutzung eines Euro-fähigen Windows-Betriebssystems kann der Anwender davon ausgehen, dass die meisten Programme ebenfalls bereits angepasst wurden. Dennoch können Schwierigkeiten auftreten, berichtet die PC-Welt: So geht das Euro-Zeichen zuweilen verloren, wenn Dokumente zwischen mehreren Textverarbeitungen ausgetauscht und dabei konvertiert werden.

Besonders MS-Office-Anwendungen haben beim Import Probleme, denn einige Word-Versionen erkennen keine Euro-Zeichen, die etwa in Nur-Text-Dateien enthalten sind. Auch Dateien früherer Versionen lassen sich nicht immer fehlerfrei importieren, stellt die Zeitschrift fest. Darüber hinaus enthalten nicht alle Schriftarten überhaupt das Zeichen für die neue Währung.

Für Mail-Programme gilt: Neben den genannten Voraussetzungen (Euro-fähiges Windows und entsprechende Schriftarten) muss sowohl das sendende als auch das empfangende Programm das Euro-Symbol richtig interpretieren können. In den meisten Fällen kann der Anwender davon ausgehen, dass dies der Fall sein wird. Wer ganz sicher gehen will, kann das Zeichen als "EUR" abkürzen oder direkt als "Euro" ausschreiben, rät die PC-Welt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Nistora 05. Dez 2001

Wo liegt das Problem, um einen Rechner Euro-tauglich zu machen, müssen doch nur neue...

chojin 03. Dez 2001

wie ich microsoft kenne, ist der produktlebenszyklus von WfW vorbei, da kommt nix mehr...

muffty 03. Dez 2001

mach´n kopf zu

Criena 03. Dez 2001

Wie sieht es mit Windows for Workgroups 3.11 aus? Ich nehme mal an, daß es auch nicht...

Ralf Faber 03. Dez 2001

Sollte man auch mal testen.


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /