Abo
  • Services:

PHP 4.1 fertig gestellt

Neuer Ressourcenmanager sorgt für mehr Performance

Eigentlich sollte nach PHP 4.0.6 die Version 4.0.7 erscheinen, auf Grund der recht umfangreichen Änderungen, die mitunter einen Bruch gegenüber der Vorversion bedeuten, entschieden sich die Entwickler, die Version aber in 4.1 umzutaufen. Nach nunmehr acht Release Candidates ist PHP nun in der stabilen Version 4.1 veröffentlicht worden.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter anderem wurde der von PHP verwendete Ressourcenmanager TSRM für die aktuelle Version komplett neu geschrieben, was in threaded-Umgebungen wie beispielsweise Apache 2.0 oder thttpd Systemlast und Speicherverbrauch deutlich senken soll. Insbesondere unter Windows soll die neue Version in Sachen Geschwindigkeit zulegen. Unter Last seien die multithreaded-Server-Module bis zu 30-mal schnell.

Stellenmarkt
  1. Convidis AG, Sankt Gallen (Österreich)
  2. OBERMEYER Servbest GmbH, München

Zudem wurden die globalen Arrays $HTTP_*_VARS durch $_GET, $_POST, $_COOKIE, $_SERVER, $_ENV, $_REQUEST und $_SESSION ersetzt. In Kombination mit der Funktion import_request_variables() soll es damit langfristig möglich werden, auf register_globals zu verzichten, was der Performance und Sicherheit zugute kommt. Entprechende Optionen in der php.ini sorgen aber dafür, dass, wenn nötig, auch weiterhin alter Code mit PHP 4.1 lauffähig ist.

Zudem hat man eine Versionierung für Erweiterungen eingeführt. Zwar wird diese bisher kaum genutzt, aber die Infrastruktur, um verschiedene Erweiterungen in verschiedenen Versionen zu nutzen, steht bereit. Allerdings ist es damit nicht mehr möglich, Erweiterungen zu laden, die für ältere PHP-Versionen erstellt wurden.

Auch hat man unter anderem die Grafikfunktionen an die GDLib 2 angepasst, ein direktes Interface für den Cyrus-IMAP Mail-Server hinzugefügt, das MySQL-Interface an MySQL 4.0 angepasst und auch neue Mathematikfunktionen hinzugefügt. Dazu kommen zahlreiche weitere neue Funktionen und Bugfixes.

Auch das PHP Extension and Application Repository, kurz PEAR, eine Sammlung von Scripts, Funktionen, Klassen und ganzen Applikationen, hat sich deutlich weiterentwickelt. Eine recht aktuelle Version liegt PHP 4.1 bei. Auf Grund der derzeit echt rasanten Entwicklung empfiehlt es sich bei PEAR aber in der Regel, auf aktuellen Code aus dem PEAR-CVS-Server zurückzugreifen.

PHP 4.1 kann im Quelltext für diverse Betriebssysteme oder in kompilierter Form für Windows unter php.net heruntergeladen werden.

Die Ende letzter Woche aufgetauchte, aber nicht offiziell freigegebene Release-Version von PHP 4.1 enthält einen Fehler, was zu einer Verschiebung der Veröffentlichung führte. In der jetzt offiziell freigegebenen Version ist dieser Fehler behoben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 1,49€
  4. (-15%) 23,79€

JI (golem.de) 11. Dez 2001

Hallo Sebastian, Ich war so frei die drei RCs der nicht erschienenen 4.07 hinzu zu...

Sebastian Bergmann 11. Dez 2001

Es waren nur 5 Release Candidates :-)

Sebastian Bergmann 11. Dez 2001

Windows Binaries brauchen immer ihre Zeit, in der Regel jedoch maximal 1-2 Tage. Wer...

chojin 11. Dez 2001

sind aber auch nur release candidates... man sollte sich wahrscheinlich einfach noch ein...

Michael Obert 11. Dez 2001

hier der Link für Windoofs: http://php-dev-win.dhs.org/ ;0)


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /