IDC: Standardisierte Server- und Storage-Produkte bevorzugt

Anschaffungskosten und Wartung als Hauptgründe genannt

Anwender geben standardisierten Server- und Storage-Produkten klar den Vorzug vor proprietären Systemen: Zu diesem Ergebnis kam der Meinungsforscher IDC im Rahmen einer von Dell in Auftrag gegebenen Umfrage. Je schneller Unternehmen Industrie-Standards in ihre IT-Infrastruktur integrieren, desto größer das Return-on-Investment, so die Analysten von IDC.

Artikel veröffentlicht am ,

Ende dieses Jahres fragte das Meinungsforschungsinstitut International Data Corporation (IDC) im Auftrag des weltweit größten Computerherstellers Dell 100 mittlere und große Unternehmen in den USA, ob sie standardisierte Server- und Storage-Produkte gegenüber Systemen mit proprietären Technologien im Nachteil sehen. Alle beteiligten Unternehmen haben sowohl Standard Intel Architecture Server (SIAS) als auch proprietäre Server- und Storage-Produkte im Einsatz.

Stellenmarkt
  1. Leitung Anwendungsentwicklung (w/m/d)
    Kommunale Versorgungskassen Westfalen-Lippe, Münster
  2. IT - Spezialist / Informatiker (w/m/d)
    Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln
Detailsuche

Mehr als 80 Prozent der Befragten antworteten, dass Standard-Produkte über den gleichen Leistungsumfang wie Highend-Server verfügen. Über 90 Prozent aller Befragten glauben, dass Standard-Server proprietäre Systeme innerhalb der nächsten zwei Jahre ersetzen werden. Als Gründe hierfür nannten sie die deutlich höheren Anschaffungskosten proprietärer Midrange- und Highend-Server, deren aufwendige Wartung und mangelhafte Interoperabilität mit anderen Geräten. Systeme mit Standardkomponenten (CPUs, Bus-Architektur, Betriebssysteme) hingegen garantieren niedrigere Total Costs of Ownership, eine einfachere Bedienung, eine höhere Verfügbarkeit und bessere Kompatibilität.

Dies sind laut IDC auch die Ursachen für die weltweit steigenden Verkäufe von Servern, die auf Standards basieren. Noch vor zehn Jahren machten Standard-Systeme nur ein Drittel aller Server-Verkäufe aus - heute beträgt ihr Anteil 85 Prozent. Ausschlaggebend dafür ist auch, dass kostengünstigere Standard-Server inzwischen über den Funktionsumfang (Hardware, Software und Support) von Midrange- und Highend-Systemen verfügen. Diese Kombination aus Wert und Funktionalität trägt zu der Verbreitung von Standard-Plattformen in IT-Infrastrukturen bei. Daher gab auch die Mehrzahl der befragten Unternehmen an, den Einsatz von standardisierten Enterprise-Systemen in den nächsten Jahren auszuweiten.

Unter www.dell.com/conversations oder im IDC-White Paper "Standardization. The Secret to IT-Leverage" sind detaillierte Ergebnisse der Umfrage zu finden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissenschaft
LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt

Der sogenannte Teilchenzoo der Physik ist noch größer geworden. Die Wissenschaft hofft auf Bestätigung der Modelle zu deren internen Aufbau.

Wissenschaft: LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt
Artikel
  1. VW.OS: VW-Software soll einfach updatefähig und bezahlbar sein
    VW.OS
    VW-Software soll "einfach updatefähig" und bezahlbar sein

    Mit seiner Softwaresparte Cariad will VW ein einheitliches System mit vereinfachter Architektur erstellen.

  2. Nachhaltigkeit: Polestar baut Design-Baumhaus
    Nachhaltigkeit
    Polestar baut Design-Baumhaus

    Das schicke Baumhaus soll zu nachhaltigem Reisen anregen.

  3. Superior Continuous Torque: E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress
    Superior Continuous Torque
    E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress

    Mahle hat einen neuen Auto-Elektromotor entwickelt, der unbegrenzt lange unter hoher Last betrieben werden kann. Dies wird durch ein neues Kühlkonzept im Motor erreicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • CM 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /