• IT-Karriere:
  • Services:

ScanSoft erwirbt von Lernout & Hauspie Sprachtechnologie

Kaufpreis 39,5 Millionen US-Dollar

Scansoft hat mitgeteilt, dass das Unternehmen eine Einigung über den Erwerb des Geschäftsbereichs Sprachtechnologien ("Speech and Language Technologies") von Lernout & Hauspie Speech Products N.V. und L&H Holdings USA, Inc. erzielt hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Übernahme, die im Prinzip die gesamten operativen und technologischen Unternehmenswerte einschließt, erfolgt im Anschluss an das abgeschlossene Konkursverfahren. Die Vereinbarung muss nun vom Konkursgericht (U.S. Bankruptcy Court) des Distrikts Delaware abgesegnet werden. Eine Anhörung ist für den 4. Dezember 2001 anberaumt.

Stellenmarkt
  1. Dental Wings GmbH, Berlin
  2. viastore SOFTWARE GmbH, Stuttgart Feuerbach

Die Übereinkunft sieht vor, dass ScanSoft für die Übernahme ca. 39,5 Millionen US-Dollar leisten muss. Dieser Betrag setzt sich zusammen aus einer Barleistung von 10 Millionen US-Dollar, einem Schuldschein in Höhe von 3,5 Millionen US-Dollar sowie einem Aktienpaket von 7,5 Millionen US-Dollar ScanSoft-Anteilen, die auf der Grundlage des Abschlusskurses vom 26. November (3,52 US-Dollar/Aktie) einen geschätzten Wert von 26 Millionen US-Dollar darstellen.

"Mit der Veräußerung des Geschäftsbereiches Sprachtechnologie von Lernout & Hauspie eröffnet sich ScanSoft die Chance, auf einem sich rasch wandelnden Markt erstklassige Produkte und Technologien zu einem außergewöhnlichen Preis zu erwerben", kommentierte Paul Ricci, Vorstandsvorsitzender und Chief Executive Officer von ScanSoft. "Diese Vermögenswerte sind mit Technologien und geistigem Eigentum verbunden, die branchenweit höchste Anerkennung genießen. Daraus ergibt sich für ScanSoft eine strategische Wachstumschance. Besonders freuen uns auch das erworbene Talentpotenzial der in den USA und Belgien beschäftigten Mitarbeiter in den Bereichen Forschung, Engineering, Verkauf und Marketing sowie der ansehnliche Kundenstamm; auch unsere Software-Vertriebskanäle erhalten eine zusätzliche Stärkung. Nach unseren Erwartungen können mindestens 150 Mitarbeiter von Lernout & Hauspie übernommen werden".

Zum Geschäftsbereich Sprachtechnologie von Lernout & Hauspie zählen Systeme und Produkte für automatische Spracherkennung, Text-to-Speech- und Telematik-Lösungen und Ähnliches. Mit diesen Lösungen sollen sich Telekommunikationssysteme, Computeranlagen und mobile Kommunikationsendgeräte für die Erkennung von gesprochener Sprache aufrüsten lassen.

Lernout & Hauspie gaben im Jahr 2000 eine Gläubigerschutzerklärung gemäß Kapitel 11 der Konkursverordnung ab; in Belgien, wo das Unternehmen einen seiner Hauptsitze hat, ist ein Konkursverfahren anhängig. Mit dem Abschluss der Transaktion wird noch vor Ende 2001 gerechnet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.555,00€ (Bestpreis!)
  2. 49,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Galaxy Tab S6 Lite für 299,99€, Nintendo Ring Fit Adventure für 79,99€, Samsung Galaxy...
  4. (u. a. 24-Stunden-Deals, Sandisk Ultra 3D 2 TB SATA-SSD für 159,00€, LG OLED TV für 1.839...

Folgen Sie uns
       


Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte)

Intel leistete in den 70ern Pionierarbeit und wäre dennoch fast gescheitert. Denn ihren bahnbrechenden 4-Bit-Mikroprozessor wurden sie erst gar nicht los.

Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte) Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /