SAP SI übernimmt IT-Spezialisten für die Getränkebranche

SAP-Bereich der COPA GmbH soll an SAP SI gehen

Die SAP Systems Integration AG (SAP SI) will vorbehaltlich der Zustimmung des Bundeskartellamts die COPA GmbH aus Wesel übernehmen. Das international tätige IT-Beratungsunternehmen ist seit rund 20 Jahren auf IT-Lösungen für die Getränkebranche spezialisiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Als Partner der SAP AG ist die COPA GmbH zudem an der Entwicklung der mySAP.com-Lösung für die Getränkeindustrie beteiligt. Ziel der Zusammenarbeit von SAP SI und COPA GmbH ist es, den nationalen und internationalen Getränkemarkt bei der Einführung und Integration von SAP-Lösungen zu unterstützen. Vor allem Großunternehmen in den Bereichen Brauereien, Hersteller und Abfüller alkoholfreier Getränke und Getränkefachgroßhandel sehen beide Unternehmen als potenzielle Neukunden. Die Übernahme betrifft allein das SAP-Geschäft der COPA GmbH.

Stellenmarkt
  1. Fachbereichskoordinator*in für Digitalisierung (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. IT-Systemadministrator*in
    Fraunhofer-Einrichtung für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie IWKS, Alzenau
Detailsuche

Daher soll zur Vorbereitung der Übernahme das mittelstandsorientierte Geschäft der derzeitigen COPA GmbH im Dezember 2001 in der COPA Systeme GmbH zusammengefasst und als eigenständiges Unternehmen fortgeführt werden. Dieses Unternehmen, das nicht auf SAP SI übergeht, sondern im Eigentum des COPA-Gründers verbleibt, konzentriert sich zukünftig auf die Betreuung und Weiterentwicklung einer eigenen IT-Lösung, die bei über 600 mittelständischen und kleinen Kunden der Getränkebranche im Einsatz ist.

SAP SI übernimmt die nach der Bildung der COPA Systeme GmbH rein auf das SAP-Geschäft fokussierte COPA GmbH in drei Schritten: Noch in 2001 sollen die bereits seit dem Jahr 2000 gehaltenen Anteile der SAP AG an der COPA GmbH in Höhe von 25,1 Prozent an die SAP SI übergehen. Zum 1. Januar will SAP SI 25,0 Prozent aus dem Anteilsbesitz des Geschäftsführers Bernhard Fölting und zum 1. Januar 2003 die restlichen 49,9 Prozent übernehmen.

Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart. Die COPA GmbH soll nach der Fokussierung auf das SAP-Geschäft etwa 120 Mitarbeiter beschäftigen. Für das Geschäftsjahr 2001 (31.12.) erwartet das Unternehmen einen Umsatz von 18 bis 19 Millionen Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
VW ID.4 im Test
Schön brav

Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
Ein Test von Werner Pluta

VW ID.4 im Test: Schön brav
Artikel
  1. Kryptowährung: Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt
    Kryptowährung
    Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt

    3.000 Ether kaufte ein Paar 2014. Doch den Schlüssel zum Wallet will es nie erhalten haben. Jetzt sammeln die beiden Geld, um Ethereum zu verklagen.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. Remastered: Update fürs Update von Half-Life 2 geplant
    Remastered
    Update fürs Update von Half-Life 2 geplant

    Für das von Valve unterstützte Half-Life 2 Update ist offenbar eine weitere Aktualisierung in Arbeit: die Remastered Collection.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /