Abo
  • IT-Karriere:

Sicherheitspaket Internet Security 4.0 von McAfee

McAfee schnürt Paket aus Virenscanner, Personal Firewall und Internet-Filter

McAfee bietet ab sofort das Programm-Paket Internet Security 4.0 als Ablösung von GuardDog an, das neben der Antiviren-Software VirusScan 6.0 die Personal Firewall 3.0 und einen Internet-Filter enthält. Zudem lassen sich Dateien gezielt löschen, die beim Surfen im Internet anfallen.

Artikel veröffentlicht am ,

Internet Security 4.0
Internet Security 4.0
Mit Internet Security 4.0 sollen sich gezielt jugendgefährdende und allgemein fragwürdige Webseiten oder Werbebanner über Schlüsselwörter filtern lassen. So können etwa Eltern verhindern, dass Kinder anrüchige Internet-Angebote besuchen. Dazu durchsucht das Programm Webseiten, E-Mails, Mail-Anhänge, Newsgroups und Chat-Foren nach einer vordefinierten Wortliste und filtert betreffende Beiträge heraus. Die Wortliste lässt sich leicht an die eigenen Bedürfnisse anpassen, so können auch bekannte Websites direkt als "nicht-besuchbar" markiert werden. Die Software verwaltet mehrere Profile, so dass für verschiedene Nutzer unterschiedliche Restriktionen bestimmt werden können.

Stellenmarkt
  1. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  2. ifp - Institut für Managementdiagnostik Will & Partner GmbH & Co. KG, Großraum München

Zudem lassen sich Cookies, der Internet-Cache und ähnliche Dateien eines Internet-Besuchs gezielt löschen, um so seine Spuren im Internet zu verwischen. Ein File Guardian verschlüsselt vertrauliche Dokumente, so dass ein Zugang nur mit dem betreffenden Kennwort möglich ist. Ferner enthält Internet Security 4.0 die Antiviren-Software VirusScan 6.0, die auch den Versand von unerwünschten E-Mails unterbinden kann, wie sie etwa jüngst bei Badtrans.B auftauchen. Auch die Personal Firewall 3.0 von McAfee gehört zum Lieferumfang des Programm-Pakets und soll den Rechner durch eine Intrusion Detection vor Hackern und unerwünschten Angriffen schützen.

McAfee bietet die Internet Security 4.0 ab sofort für die Windows-Plattform zum Preis von rund 140,- DM (69,95 Euro) an.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 749,00€
  2. 199,00€
  3. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...
  4. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...

Michael 05. Dez 2001

Hallo Zusammen, also ich muß sagen, daß mich das Programm bisher nur viel Geld und meine...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019)

Das Ideapad S540 hat ein fast unsichtbares Touchpad, das einige Schwierigkeiten bereitet. Doch ist das Gerät trotzdem ein gutes Ryzen-Notebook? Golem.de schaut es sich an.

Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /