Spieletest: Ghost Recon - Ledernacken im Einsatz

Screenshot #5
Screenshot #5
Innerhalb des Spiels ist kein Rambo-artiges Verhalten, sondern vielmehr langsames Pirschen, Warten, Beobachten und Taktieren angesagt, da man es meist mit einer Übermacht von Gegnern zu tun hat, die auch zu koordinierten Angriffen übergehen können. Nimmt man Gegner unter Beschuss, feuern diese selbst ohne Sichtkontakt in Richtung des gegnerischen Feuers zurück - da nutzt eine leichte Deckung im Zweifelsfall also wenig.

Stellenmarkt
  1. Leiter (m/w/d) Vertriebs- und Servicezentrum Thüringen / Sachsen-Anhalt / Sachsen
    USP SUNDERMANN CONSULTING Unternehmens- und Personalberatung, Thüringen
  2. IT-Supporterin/IT-Supporter (m/w/d) Hauptabteilung IT
    Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik, Mannheim
Detailsuche

Das Waffenarsenal im Spiel ist recht ansehlich und besteht aus Sturmgewehren, Mörsern, Karabinern, Maschinenpistolen und leichten Maschinengewehren, Scharfschützengewehren sowie einigen Pistolen, Handgranaten und Panzerabwehrraketen. Jeder Soldat kann maximal zwei Waffen gleichzeitig tragen und leider auch keine Waffen oder Munition von gefallenen Kameraden oder Gegnern aufnehmen. Im Spiel kann man zwar Fahrzeuge vernichten, fahren kann man sie allerdings im Gegensatz zu Operation Flashpoint nicht.

Die Optik und Akustik des Spiels entspricht dem Stand der Technik - besonders hübsch geworden ist die Vegetation und die Animation der eigenen Männer. So bewegen sich Büsche und Bäume im Wind, das Gras raschelt, Handgranaten und Gewehrgranaten lösen realitätsnah mehr Rauchqualm- als feurige Explosionen auf und das Mündungsfeuer sowie die Leuchtspurmunition erhellen die teilweise nächtliche Szenerie.

Da Ghost Recon auch in niedrigen Spielstufen nicht gerade leicht ist, sollte man die gebotene Möglichkeit ausgiebig nutzen, während des Spiels zu speichern. Leider hat der Hersteller vergessen, an dieser Stelle auch eine Ladefunktion einzubauen, so dass man dazu immer erst die Mission abbrechen und in den Missionshauptmenüpunkt einsteigen und dann neu laden muss.

Fazit:
Die hohen Erwartungen, die an das Spiel gestellt wurden, konnte es nur zum Teil erfüllen. So ist es dem Empfinden nach meist Glückssache, ob der einzelne Soldat überlebt und die Missionsziele erreicht werden können. Bei Ghost Recon ist die Frustration auf Grund nicht beeinflussbarer bzw. unvorhersehbarer Ereignisse und Verluste im eigenen Team mitunter recht hoch - nicht zuletzt daran leidet die spielerische Atmosphäre, die auch durch die letztlich als gelungen zu beurteilende Grafik und das Tonarrangement nicht ausgeglichen werden kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Ghost Recon - Ledernacken im Einsatz
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Powervision Powerray im Test
Diese Drohne geht unter

Ein ferngesteuertes U-Boot mit 4K-Kamera ist nicht mit einem Quadcopter vergleichbar, wie wir in unserem Test festgestellt haben.
Ein Test von Martin Wolf

Powervision Powerray im Test: Diese Drohne geht unter
Artikel
  1. Ransomware: Kaseya will kein Lösegeld für Entschlüsselung bezahlt haben
    Ransomware
    Kaseya will kein Lösegeld für Entschlüsselung bezahlt haben

    Nach Spekulationen betont der IT-Dienstleister Kaseya, nicht mit der Ransomware-Gruppe verhandelt oder für den Generalschlüssel bezahlt zu haben.

  2. Onlinehandel: Aukey-Produkte weiterhin bei Amazon erhältlich
    Onlinehandel
    Aukey-Produkte weiterhin bei Amazon erhältlich

    Über Drittanbieter und unter neuem Namen sind Aukey-Produkte immer noch bei Amazon zu finden - teilweise sogar mit Aukey-Schriftzug.

  3. Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
    Form Energy
    Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

    Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Xonit 09. Feb 2002

Ich finde das game besser als OF, das mit den anforderungen stimmt gar ned bei mir läuft...

Rubio 08. Feb 2002

Jedem das seine. Wer das bugverseuchte OFP spielt (ist der Spielwitz eigentlich das...

TomGun 15. Jan 2002

Bäääh.... Das Spiel ist wirklich übel. Ausser der wirklich guten Grafik hat es nichts zu...

hagbard 03. Dez 2001

hab ghost-recon kurz angespielt ... vorerst fällt mir nur ein punkt negativ auf, nämlich...

SiR-KiLLaLoT 30. Nov 2001

Das Spiel ist sehr gut durchdacht aber Operation Flashpoint bleibt und ist das beste...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial Ballistix 16GB Kit 3200MHz 66,66€ • PCGH-Gaming-PCs stark reduziert (u. a. PC mit RTX 3060 & Ryzen 5 5600X 1.400€) • OnePlus Nord CE 5G 128GB 294,88€ • Microsoft Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ • Samsung G7 27" QLED Curved WQHD 240Hz 459€ [Werbung]
    •  /