Spieletest: Ghost Recon - Ledernacken im Einsatz

Screenshot #3
Screenshot #3
Die überlebenden Spieler erhalten nach dem Einsatz Auszeichnungen und erhöhen ihre jeweiligen Erfahrungspunkte in Sachen Treffsicherheit, Ausdauer und Tarnung, und auch eventuelle Verletzungen bei vorhergehenden Einsätzen bleiben zumindest in der aktuellen Mission erhalten. Dies kann bedeuten, dass ein Spieler nicht mehr schnell laufen, sondern nur noch humpeln kann. Erfüllt man optionale Aufgaben in den jeweiligen Missionen, erhält man neue Spezialisten oder Zugang zu besseren Waffen.

Stellenmarkt
  1. Leitung Sachgebiet Campusnetz (w/m/d)
    Universität Konstanz, Konstanz
  2. Duales Studium Softwaretechnologie im Bereich Slicing 1
    MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Dautphetal-Buchenau
Detailsuche

Eine vorhergehende Wegplanung in einer Vorbereitungsphase wie bei der Rogue-Spear- und Rainbow-Six-Serie erfolgt nicht mehr. Bei Ghost Recon kann man mittels einer zweifach zoombaren Karte die eigenen Soldaten während des Spiels befehligen. Dabei ist neben Wegpunkten auch die Geschwindigkeit der Fortbewegung zu beeinflussen. Während des Spiels kann man jeden Soldaten auch selbst steuern, die Umschaltung erfolgt via Tastendruck oder Menü.

Screenshot #4
Screenshot #4
Das Kommandointerface, das im Spiel zur Truppensteuerung eingesetzt wird, erweist sich in vielen Fällen als hinderlich. So kann man den eigenen Soldaten nur rudimentär befehlen, was sie zu tun haben. Beispielsweise kann man aber nicht dafür sorgen, dass ein bestimmtes Gebäude geschützt wird oder ein bestimmter Gegner bekämpft wird. So muss man oft zwischen den Soldaten hin und herschalten, um die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Viel zu oft geht genau in diesem Moment der vorher selbst Gesteuerte in die Falle. Da es viele Befehle nicht als Tastaturkürzel gibt, muss man oft in die Kartenansicht gehen, die zudem gelegentlich Menüklicks erst beim zweiten Versuch interpretiert.

Leider gibt es keine Befehle zum Rückzug oder Verstecken, so dass die auch in diesem Spiel teilweise recht dumme künstliche Intelligenz, die für die Steuerung der eigenen Kameraden zuständig ist, für reichliche Heldentote sorgt. Der Gegner ist in vielen Fällen auch nicht mit mehr Intelligenz gesegnet: Greift man beispielsweise ein Haus an und schaltet im Nachbarzimmer einen Gegner aus, greift der im Nebenzimmer Stehende keineswegs ein, sondern wartet seelenruhig, bis auch er ins Visier genommen wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Ghost Recon - Ledernacken im EinsatzSpieletest: Ghost Recon - Ledernacken im Einsatz 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
DSGVO
Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe

Die Strafe gegen Amazon ist die wohl größte jemals von einer europäischen Datenschutzbehörde verhängte Summe. Die Kläger freuen sich.

DSGVO: Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe
Artikel
  1. Blue Origin: Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt
    Blue Origin
    Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt

    Damit Blue Origin doch noch den Auftrag für eine Mondlandefähre bekommt, hat Jeff Bezos Geld geboten und sich offiziell beschwert. Es half nichts.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
    Luftsicherheit
    Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

    Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

Xonit 09. Feb 2002

Ich finde das game besser als OF, das mit den anforderungen stimmt gar ned bei mir läuft...

Rubio 08. Feb 2002

Jedem das seine. Wer das bugverseuchte OFP spielt (ist der Spielwitz eigentlich das...

TomGun 15. Jan 2002

Bäääh.... Das Spiel ist wirklich übel. Ausser der wirklich guten Grafik hat es nichts zu...

hagbard 03. Dez 2001

hab ghost-recon kurz angespielt ... vorerst fällt mir nur ein punkt negativ auf, nämlich...

SiR-KiLLaLoT 30. Nov 2001

Das Spiel ist sehr gut durchdacht aber Operation Flashpoint bleibt und ist das beste...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Viewsonic XG270QG (WQHD, 165 Hz) 549,99€ • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Razer) • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Gigabyte X570 AORUS Master 278,98€ + 30€ Cashback • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • MMOGA (u. a. Fallout 4 GOTY 9,99€) [Werbung]
    •  /