Tiscali startet DSL-Flatrate für Power-User

QSC AG und Tiscali schließen Vertriebskooperation

Tiscali Deutschland und die QSC AG haben eine Vertriebskooperation geschlossen. Danach wird Tiscali künftig neben T-DSL auch DSL-Anschlüsse von QSC vermarkten. Schon im Dezember stellt Tiscali für private Power-User Tiscali DSL FlatPlus für 59,- Euro im Monat bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Flatrate soll in den 46 deutschen Ballungszentren angeboten werden, in denen QSC ein eigenes Netz hat. Gegenüber dem Angebot der Telekom bietet das ADSL-Angebot von Tiscali eine höhere Up- und Downstream-Geschwindigkeit.

Stellenmarkt
  1. (Senior) System Administrator (m/w/d)
    AUSY Technologies Germany AG, Frankfurt am Main
  2. HR Operations Manager (m/w/d)
    InnoGames GmbH, Hamburg
Detailsuche

Tiscali bietet dabei verschiedene Tarife namens Tiscali DSL 500, Tiscali DSLtime100 und Tiscali DSL FlatPlus. Die Flatrate bietet auf Basis einer Verbindung des QSC-Netzes mit dem Tiscali-Backbone eine definierte Downstream-Bandbreite von 1024 KBit pro Sekunde und eine Upstream-Bandbreite von 256 KBbit pro Sekunde. Zudem verzichtet Tiscali auf eine regelmäßige Zwangstrennung nach 24 Stunden.

Tiscali DSL FlatPlus ist ein Komplettpaket für 59,- Euro im Monat, das aus der Bereitstellung des DSL-Anschlusses sowie dem DSL-Internetzugang besteht. Für eine einmalige Anschlussgebühr von 59,- Euro erhält der Kunde ein Modem im Wert von 149,- Euro für die Dauer der Vertragslaufzeit, einen DSL-Anschluss, für den eine eigene TAE-Dose von QSC vor Ort installiert wird und die Flatrate. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt zwölf Monate.

Tiscali will die Kooperation mit QSC zudem im Geschäftskundensektor weiter ausbauen und symmetrische DSL-Dienste ebenfalls in allen 46 QSC-Städten anbieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


kei 28. Nov 2001

viel zu teuer, freenet bietet für das gleiche geld eine flat mit 1024 down und 384kbit up...

eseff 27. Nov 2001

Gut aber zu teuer! T-komm kostet nur rund 90 DM



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissenschaft
LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt

Der sogenannte Teilchenzoo der Physik ist noch größer geworden. Die Wissenschaft hofft auf Bestätigung der Modelle zu deren internen Aufbau.

Wissenschaft: LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt
Artikel
  1. VW.OS: VW-Software soll einfach updatefähig und bezahlbar sein
    VW.OS
    VW-Software soll "einfach updatefähig" und bezahlbar sein

    Mit seiner Softwaresparte Cariad will VW ein einheitliches System mit vereinfachter Architektur erstellen.

  2. Security: BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten
    Security
    BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten

    Eine schnelle und zuverlässige IT-Sicherheitsaussage für die geprüften Produkte, das verspricht das BSI. Doch welche Produkte sind betroffen?

  3. Superior Continuous Torque: E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress
    Superior Continuous Torque
    E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress

    Mahle hat einen neuen Auto-Elektromotor entwickelt, der unbegrenzt lange unter hoher Last betrieben werden kann. Dies wird durch ein neues Kühlkonzept im Motor erreicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • CM 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /