Linux ermöglicht Online-Spiele mit der Xbox

XBoxGW ermöglicht Online-Begegnungen mit Microsofts Xbox

Kaum ist Microsofts Spielekonsole Xbox erschienen, gibt es die ersten inoffiziellen Erweiterungen für das Gerät. So erlaubt es die Software XBoxGW, die derzeit eigentlich nur für das lokale Netz vorgesehenen Multi-Player-Spiele auch über eine breitbandige Internetverbindung zu spielen. Microsoft hat ein entsprechendes Paket erst für Sommer 2002 angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die von Hause aus mit einer Ethernetschnittstelle ausgestattete Xbox wird dabei über einen PC indirekt mit dem Internet verbunden, so dass man auch über größere Entfernungen gegen einen oder mehrere Xbox-Spieler antreten kann.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    AmpereSoft GmbH, Bonn
  2. PHP-Developer (w/m/d)
    Personalwerk Holding GmbH, Karben
Detailsuche

Auf dem PC muss dabei die XBoxGW-Software laufen, die die Brücke vom Ethernet zum Internet baut. Pikanterweise läuft XBoxGW derzeit nur auf Linux. Um eine Linuxinstallation aber nicht zur Hürde werden zu lassen, liefern die Entwickler eine fertig konfigurierte Bootdiskette, von der direkt Linux und die XBoxGW-Software gebootet wird. Zudem arbeitet man an Versionen für FreeBSD und Windows, aber auch die Unterstützung anderer Prozessoren ist in Arbeit. Normale RPM-Pakete für Linux sind aber ebenfalls verfügbar.

Der Rechner mit XBoxGW darf dabei auch hinter einer Firewall mit Network Address Translation (NAT) stehen, lediglich die notwendigen Ports müssen freigeschaltet sein. Mit einem DSL-Anschluss sollen sich dabei bis zu vier Xboxen über das Internet zusammenschalten lassen. Voraussetzung sind allerdings System-Link-fähige Spiele, wobei HALO und Tony Hawk 2X von den Entwicklern bereits erfolgreich getestet wurden.

Noch befindet sich XBoxGW in der Entwicklung, USB- und PCMCIA-Adapter werden noch nicht unterstützt. Sobald der Code ausreichend stabil ist, soll er zudem als Open Source veröffentlicht werden. Bis dahin kann XBoxGW aber bereits kostenlos in kompilierter Form heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren
    Statt TCP
    Quic ist schwer zu optimieren

    Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

  2. Lockbit 2.0: Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren
    Lockbit 2.0
    Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren

    Die Ransomware-Gruppe Lockbit sucht auf ungewöhnliche Weise nach Insidern, die ihr Zugangsdaten übermitteln sollen.

  3. Galactic Starcruiser: Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel
    Galactic Starcruiser
    Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel

    Wer schon immer zwei Tage lang wie in einem Star-Wars-Abenteuer leben wollte, bekommt ab dem Frühjahr 2022 die Chance dazu - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

Dorkas 11. Dez 2001

Wär das auch noch im Paket gewesen, hätt's noch n'Hunni mehr gekostet, und es hätte noch...

Borg³ 27. Nov 2001

Mich täte interessieren an was die Verspätung von Mikroweich liegt: Marketingstrategie...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 143,47€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /