T-Online überschreitet 10-Millionen-Kunden-Marke

Rekordkunde mit Preisen eingedeckt

T-Online hat die 10-Millionen-Kunden-Grenze nach eigenen Angaben überschritten. Der 10-millionste Kunde war Christian Köth aus Hammersbach bei Frankfurt am Main. Er hatte sich vor wenigen Tagen für den T-Online-Tarif T-DSL Flat und den T-DSL-Anschluss der Deutschen Telekom entschieden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der 37-jährige Mitarbeiter eines international tätigen Unternehmens arbeitet häufig von zu Hause aus. "Weil ich meinen Computer im Arbeitszimmer mit unserem Firmennetzwerk verbinden muss, benötige ich eine stabile und schnelle Internet-Verbindung. Die Flatrate und T-DSL sind daher für mich einfach ideal, denn mit einer langsameren Internetverbindung ist Teleworking eine ziemlich nervige Angelegenheit", so Christian Köth.

Burkhard Graßmann, Vorstand für Marketing und Vertrieb bei T-Online, überreichte dem Jubiläumskunden und seiner Familie ein Überraschungspaket. Darin enthalten sind Gutscheine über ein Jahr kostenlose T-Online-Nutzung und einen 14-tägigen Urlaub in einem Robinson-Club in Europa.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays

Zahlreiche Besitzer von Macbooks mit M1-Chip berichten über plötzlich gesprungene Displays - Apple geht von Fremdverschulden aus.

Apple: Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays
Artikel
  1. Gesetz tritt in Kraft: Die Uploadfilter sind da
    Gesetz tritt in Kraft
    Die Uploadfilter sind da

    Ab sofort haften große Plattformen für die Uploads ihrer Nutzer. Zu mehr Lizenzvereinbarungen hat das bei der Gema noch nicht geführt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Mercedes-Benz: Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos
    Mercedes-Benz
    Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos

    Mehr Elektroautos bei Daimler bedeuten nach Ansicht der Chefetage weniger Arbeitsplätze. Grund sei der einfachere Einbau eines Elektromotors.

  3. VW, BMW, Daimler: Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller
    VW, BMW, Daimler
    Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller

    Das Elektroauto gewinnt an Fahrt bei den deutschen Herstellern und Autokäufern. Bei Angebot und Nachfrage dominiert China.

Sebastian Buck 07. Dez 2001

Sorry, aber wenn Du meinst, die Verbindung in die USA über das Telekom Backbone sei gut...

ToXoR 30. Nov 2001

Ich weiss nicht was du für Probleme hast, aber generell kann ich behaupten daß die -T...

Günter Liebeck 27. Nov 2001

Ich habe gestern meinen T-Online DSL Vertrag gekündigt, weil es keinen Sinn mehr für mich...

Felix Kaiser 27. Nov 2001

Na wenn sich T-Online über diesen Beitrag nicht freut? Ein schneller, stabiler...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Acer XB323UGP (WQHD, 170Hz) 580,43€ • Acer XV340CKP (UWQHD, 144 Hz) 465,78€ • Razer BlackShark V2 + Base Station V2 Chroma 94,98€ • Mega-Marken-Sparen bei MM • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • Fallout 4 GOTY 9,99€ [Werbung]
    •  /