Sony DPP-SV88: Fotodrucker mit integriertem CD-ROM-Laufwerk

Fernsehanschluss zum Abspielen und Capturen von Bildern

Sony erweitert mit dem neuen DPP-SV88 seine Fotodrucker-Serie. Das Gerät verfügt über ein integriertes CD-RW-Laufwerk, mit dem digitale Fotos ohne Computer auf CD-R/CD-RW archiviert und direkt auch von CD aus gedruckt werden können. Zudem kann man das Gerät an den Fernseher anschließen, um die gespeicherten Bilder vorzuführen oder Fernsehbilder auszudrucken.

Artikel veröffentlicht am ,

Der DPP-SV88 soll durch das Sublimationsverfahren lichtstabile und wärmebeständige Fotos mit bis zu 16,7 Millionen Farben erzeugen können. Neben dem CD-Laufwerk (Lesen: 24x, Schreiben: CD-R: 8x, DC-RW: 4x) kann man auch Memory Sticks einlegen und auch von diesen aus Bilder drucken.

Stellenmarkt
  1. Senior System Engineer (m/w / divers)
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. Java-Entwickler*in
    Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt am Main
Detailsuche

Über entsprechende Adapter ist der DPP-SV88 auch mit den Flashspeichern Smart Media und Compact Flash kompatibel. Das Gerät beherrscht das DPOF (Digital Print Order Format), das von einigen Digitalkameras unterstützt wird. Außerdem lassen sich Indexdrucke, Miniaufkleber und Postkarten ausdrucken.

Sony DPP-SV88
Sony DPP-SV88


Die Fotos werden in einer Qualität von 403 x 403 dpi wahlweise in matt oder glänzend ausgedruckt. Die Druckzeit des DPP-SV88 beträgt für Fotos im Format 10 x 15 cm rund 90 Sekunden. Bei diesem Format werden 2.466 x 1.664 Bildpunkte zu Papier gebracht. Beim Papierformat von 7,2 x 9,5 cm sind es 1.516 x 1.137 Bildpunkte, die in rund 60 Sekunden ausgedruckt werden. Zum Fernseheranschluss stehen SVHS und Cinch-Anschlüsse zur Verfügung.

Das USB-Gerät kostet 999,- DM und soll ab Januar 2002 lieferbar sein. Treiber für Windows 98, 98 SE, 2000 und Macintosh ab OS 8.6 werden mitgeliefert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays

Zahlreiche Besitzer von Macbooks mit M1-Chip berichten über plötzlich gesprungene Displays - Apple geht von Fremdverschulden aus.

Apple: Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays
Artikel
  1. Gesetz tritt in Kraft: Die Uploadfilter sind da
    Gesetz tritt in Kraft
    Die Uploadfilter sind da

    Ab sofort haften große Plattformen für die Uploads ihrer Nutzer. Zu mehr Lizenzvereinbarungen hat das bei der Gema noch nicht geführt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Mercedes-Benz: Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos
    Mercedes-Benz
    Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos

    Mehr Elektroautos bei Daimler bedeuten nach Ansicht der Chefetage weniger Arbeitsplätze. Grund sei der einfachere Einbau eines Elektromotors.

  3. VW, BMW, Daimler: Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller
    VW, BMW, Daimler
    Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller

    Das Elektroauto gewinnt an Fahrt bei den deutschen Herstellern und Autokäufern. Bei Angebot und Nachfrage dominiert China.

chojin 27. Nov 2001

ich glaube es wäre interessant gewesen, die CD (das Label) zu bedrucken. Das hätte ja...

Kl@us 27. Nov 2001

Da werden die Käufer des Gerätes nach wie vor abgezockt. Meines wissens liegt der Preis...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Acer XB323UGP (WQHD, 170Hz) 580,43€ • Acer XV340CKP (UWQHD, 144 Hz) 465,78€ • Razer BlackShark V2 + Base Station V2 Chroma 94,98€ • Mega-Marken-Sparen bei MM • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • Fallout 4 GOTY 9,99€ [Werbung]
    •  /