Bund startet elektronische Auftragsvergabe via Internet

E-Vergabe als Leitprojekt für Beschaffungsvorgänge der Bundesverwaltung

Das Leitprojekt zur "Elektronischen Vergabe von Aufträgen des Bundes" (E-Vergabe) ist jetzt im Internet unter www.e-vergabe.info präsent. Um die öffentliche Beschaffung bis zur Auftragsvergabe vollständig über das Internet abwickeln zu können, wird derzeit eine webbasierte Plattform für die gesamte Bundesverwaltung errichtet.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Leitprojekt E-Vergabe wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie in enger Abstimmung mit den Bundesministerien des Innern und für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen mit bisher 4 Millionen Euro gefördert. Das Bundesministerium der Verteidigung und das Bundesministerium für Bildung und Forschung beteiligen sich mittlerweile ebenfalls. Das Bundesministerium der Finanzen und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend nehmen als Beobachter daran teil.

Stellenmarkt
  1. Junior SAP Entwickler / Developer (m/w/d) ABAP / ABAP OO
    ABS Team GmbH, Dresden, Göttingen, Bielefeld, Kassel, Hannover
  2. Sachgebietsleitung (m/w/d)
    Landkreis Tübingen, Tübingen
Detailsuche

Durch Änderung der rechtlichen Rahmenbedingungen (Vergabeverordnung, Signatur- und Formvorschriftenanpassungsgesetz) in diesem Jahr wird es möglich, elektronische Angebotsabgabe und Auftragsvergabe von der Bekanntmachung bis zur Vertragsschließung über das Internet abzuwickeln. Erforderlich hierfür sind jedoch qualifizierte elektronische Signaturen.

Bei zwei Bundesbehörden, dem Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung und dem Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Inneren, werden auf der veränderten rechtlichen Basis die Voraussetzungen geschaffen, die elektronische Vergabe zu Beginn nächsten Jahres pilothaft zu erproben. Beide Ämter wurden ausgewählt, um elektronische Beschaffungen nach unterschiedlichen Vergaberegeln (VOL , VOF und VOB) im Experiment zu testen. Die Teilnahme weiterer Stellen, so aus dem nachgeordneten Bereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie und von Vertretern der Hermann Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren, befindet sich in Vorbereitung.

Auf der Website www.e-vergabe.info sollen aktuelle und fortlaufende Berichte zum Projektstand sowie mögliche Kontaktadressen genannt werden. Weitere Informationen rund um die elektronische Vergabe sowie Links zu verwandten Themen der Initiative BundOnline 2005 werden ebenfalls angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissenschaft
LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt

Der sogenannte Teilchenzoo der Physik ist noch größer geworden. Die Wissenschaft hofft auf Bestätigung der Modelle zu deren internen Aufbau.

Wissenschaft: LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt
Artikel
  1. VW.OS: VW-Software soll einfach updatefähig und bezahlbar sein
    VW.OS
    VW-Software soll "einfach updatefähig" und bezahlbar sein

    Mit seiner Softwaresparte Cariad will VW ein einheitliches System mit vereinfachter Architektur erstellen.

  2. Nachhaltigkeit: Polestar baut Design-Baumhaus
    Nachhaltigkeit
    Polestar baut Design-Baumhaus

    Das schicke Baumhaus soll zu nachhaltigem Reisen anregen.

  3. Superior Continuous Torque: E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress
    Superior Continuous Torque
    E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress

    Mahle hat einen neuen Auto-Elektromotor entwickelt, der unbegrenzt lange unter hoher Last betrieben werden kann. Dies wird durch ein neues Kühlkonzept im Motor erreicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • CM 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /