• IT-Karriere:
  • Services:

Gruner+Jahr: Computer Channel macht dicht

"One Brand - Multi Media": G+J fokussiert Multimedia-Aktivitäten

Gruner+Jahr fokussiert seine Multimedia-Aktivitäten auf die Online-Auftritte der Print-Marken und deren crossmediale Vermarktung über verschiedene technische Plattformen inklusive Mobiltelefone oder PDAs. Die Organisationsstruktur im Multimedia-Bereich wird dementsprechend geändert und den verschlechterten Marktbedingungen angepasst. Das Online-Computermagazin Computer Channel wird dementsprechend Anfang 2002 eingestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Multimedia-Aktivitäten sollen in Zukunft als eigener Fachbereich unter dem Dach des Unternehmensbereichs Zeitschriften Deutschland neu aufgestellt und mit diesem eng verzahnt werden. Bei den Online-Angeboten, die keine Synergieeffekte mit den Gruner+Jahr-Printmarken haben, wird der Verlag sein Engagement weiter zurückfahren, heißt es in einer Pressemitteilung von Gruner+Jahr.

Stellenmarkt
  1. ARZ Haan AG, Stuttgart, Nürnberg, München
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main

Im Oktober 2001 wurde bereits das Allfinanz-Portal Business Channel durch die Online-Auftritte der Gruner+Jahr-Wirtschaftspresse-Titel Capital, Impulse, Bizz und Börse Online ersetzt. Die Beteiligung an der Internet-Gebrauchtwagen-Börse Faircar wurde am 12. November 2001 an den Joint-Venture-Partner DEKRA veräußert.

Der Travelchannel, eines der größeren Reiseportale in Deutschland, welches von G+J gemeinsam mit der Otto Freizeit und Touristik GmbH als Joint Venture geführt wird, soll durch Aufnahme eines weiteren Partners gestärkt werden. Gespräche mit der RTL-Online-Tochter RTL New Media befinden sich in einem fortgeschrittenen Stadium, heißt es.

Das Mobilfunkportal Handy.de soll sich mit über 2 Millionen registrierten Nutzern sehr positiv entwickelt haben. Sein Know-how und die breite Kundenbasis sollen künftig neben der mobilen Verbreitung von Gruner+Jahr-Inhalten auch anderen Bertelsmann-Content-Angeboten zugute kommen. Handy.de wird deshalb in den Bertelsmann-Unternehmensbereich BeCapital integriert.

Der Computer Channel wird wegen fehlender wirtschaftlicher Perspektiven seinen Geschäftsbetrieb im 1. Quartal 2002 einstellen. Der Computer Channel war im September 1999 gegründet worden und zur CeBIT 2000 mit seinem Online-Angebot gestartet.

Der neue Fachbereich Multimedia wird unter dem Dach des Unternehmensbereichs Zeitschriften Deutschland (Leitung Rolf Wickmann) die unternehmerische Führung der Online-Auftritte der Gruner+Jahr-Zeitschriften (Stern.de, Brigitte.de, LivingAtHome.de etc.) und deren Vermarktung durch die EMS wahrnehmen. Die Leitung des Fachbereichs übernimmt Stan Sugarman. Sugarman soll gleichzeitig als weiterer Stellvertreter von Dr. Friedrich Wehrle Leiter des Fachbereichs Anzeigen, den Ausbau von crossmedialen Angeboten durch die enge Verzahnung zwischen Online- und Printvermarktung weiter vorantreiben. Im Gegenzug wird Wehrle stellvertretender Leiter des Fachbereichs Multimedia.

Grund für die Umstrukturierung seien die noch immer geringen Umsätze bei E-Commerce und Online-Werbung, die weit hinter den Erwartungen von Gruner+Jahr zurückliegen, so der Verlag. Damit fehlt fast allen reinen Online-Marken mittelfristig die Profitabilität, erklärt Dr. Bernd Kundrun, Vorstandsvorsitzender von Gruner+Jahr.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,49€
  2. (u. a. Monster Hunter World: Iceborne Digital Deluxe für 29,99€, Phoenix Wright: Ace Attorney...
  3. 51,90€ (Release 12. Februar)
  4. 15,99€

Martin 02. Dez 2001

Es gibt doch genug andere Preisvergleiche. Und die machen das wenigstens nicht nur...

Corban 28. Nov 2001

klaro, aber im Gegensatz zu anderen vergleichbaren Angeboten passierte das beim CC sehr...

peterhansel 28. Nov 2001

sorry, das ist mir jetzt zu doof und hier viel zu spaet, schau doch mal bei idf oder...

Herrmann 28. Nov 2001

Nachgelassen ja, viel zu sehr, ja. Aber sie ist leider immer noch den anderen Heften...

peterhansel 28. Nov 2001

Herrmann - erzaehl mir nichts von der c't. erstens hat die c't in den vergangenen beiden...


Folgen Sie uns
       


Linux-Smartphone Pinephone im Test

Das Pinephone ist das erste echte Linux-Smartphone seit rund 5 Jahren und dazu noch von einer Community erstellt. Das ambitionierte Projekt scheitert letztlich aber an der Realität.

Linux-Smartphone Pinephone im Test Video aufrufen
    •  /