• IT-Karriere:
  • Services:

Giga erwartet Konsolidierung im Web-Content-Management Markt

Analysten erwarten Marktkonvergenz innerhalb der nächsten zwölf Monate

Das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Giga Information Group erwartet innerhalb der nächsten zwölf Monate eine signifikante Veränderung sowie eine fortschreitende Konsolidierung im Markt für Web-Content-Management-Systeme (WCMS). Nach Ansicht der Giga-Analysten wird sich die Anzahl der überlebensfähigen Anbieter von Web-Content-Management-Systemen innerhalb dieser Zeitspanne deutlich reduzieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Ausschlaggebend hierfür sei die bereits fortgeschrittene Konvergenz der Märkte für Web-Content-Management-Systeme, Dokumenten-Management und digitale Anlagenverwaltung (Digital Asset Management) in Richtung Enterprise-Content-Management-Systeme sowie die zunehmende Integration von WCM-Anforderungen in den Bereich des Kundenbeziehungsmanagement (Customer Relationship Management).

Stellenmarkt
  1. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin
  2. Hays AG, Berlin

Beschleunigt wird die Marktkonsolidierung nach Ansicht von Giga auch dadurch, dass Unternehmen wie IBM, Microsoft und Oracle über akquirierte Unternehmen zunehmend in den Markt für Web Content Management drängen und den Druck für die Erringung von Marktanteilen erhöhen. Da der überwiegende Teil der Anbieter reiner Web-Content-Management-Systeme auf Grund begrenzter finanzieller und entwicklungstechnischer Mittel nicht in der Lage sei, alle Funktionalitäten von Systemen aus dem konvergierenden Marktumfeld zu integrieren, könne nur durch OEM-Partnerschaften, Zusammenschlüsse oder Akquisitionen effektiv auf die Marktsituation reagiert werden, um die eigene Überlebensfähigkeit zu sichern.

Gleichzeitig wird sich nach Ansicht der Giga Information Group der momentan mit rund 60 Prozent bezifferte Marktanteil individuell konfigurierter Web-Content-Management-Lösungen innerhalb der nächsten zwölf bis 18 Monate deutlich zu Gunsten von kommerziellen Softwarelösungen von der Stange reduzieren. Im Vordergrund stünden dabei Kosteneffizienz, Anforderungen an eine einfache Benutzerführung, die Lauffähigkeit der Systeme auf Standard-Desktop-Applikationen sowie Hoch-Skalierbarkeit innerhalb von Unternehmens-Netzwerken.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Immortals Fenyx Rising - Fazit

Im Video zeigt Golem.de das Actionspiel Immortals Fenyx Rising.

Immortals Fenyx Rising - Fazit Video aufrufen
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
Es funktioniert zu selten gut

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
  2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender

Razer Book 13 im Test: Razer wird erwachsen
Razer Book 13 im Test
Razer wird erwachsen

Nicht Lenovo, Dell oder HP: Anfang 2021 baut Razer das zunächst beste Notebook fürs Büro. Wer hätte das gedacht? Wir nicht.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

    •  /