Spieletest: Harry Potter - Pure Magie oder fauler Zauber?

Screenshot #3
Screenshot #3
Die Zauber werden dabei in den unterschiedlichen und dem Roman originalgetreu nachempfundenen Unterrichtseinheiten erlernt, was schon bald für Ermüdung sorgt - in jeder Lehrstunde muss ein neuer Spruch durch mehrmaliges "Nachmalen" einer Figur mit der Maus gelernt werden, was selbst für sehr junge Spieler nach der dritten Wiederholung keine sehr spannende Angelegenheit mehr ist. Mit den neu erlernten Fähigkeiten kann man dann Geheimtüren öffnen oder durch das Verschieben von Kisten und Regalen kleinere Schalter-Rätsel lösen.

Stellenmarkt
  1. Fachberater für Systemintegration (m/w/d) - Enterprise Application Integration/EAI
    i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum, Mannheim, Düsseldorf, Magdeburg, Chemnitz (Home-Office)
  2. IT-Controller (w/m/d)
    ZEAG Energie AG, Heilbronn
Detailsuche

Screenshot #4
Screenshot #4
Zu den witzigeren Optionen des Programms gehört dafür das Quidditch-Spielen, denn der Flug auf dem Besen wurde recht unterhaltsam umgesetzt. Mit den Pfeiltasten steuert man Harry durch die Luft, wobei man, um den Schnatz zu fangen, eine Reihe von Ringen passieren muss. Trotz des sehr kindgerechten Spielaufbaus ist es übrigens durchaus möglich, dass sich die Energieanzeige des kleinen Helden dem Ende nähert und man somit das Zeitliche segnet, das Abspeichern - was nur an bestimmten Stellen möglich ist - sollte also nicht außer Acht gelassen werden.

Screenshot #5
Screenshot #5
Trotz diesen teils durchaus spaßigen Streifzügen durch die Zauberwelt fällt schon bald das größte Manko dieses Spieles ins Gewicht: Die nicht vorhandene Storyline. Zwar trifft man viele bekannte Charaktere, der Zusammenhang zwischen den vielen Missionen wird aber kaum hergestellt. So springt man von Minispiel zu Minispiel und hat nie wirklich das Gefühl, Teil einer großen zusammenhängenden Geschichte zu sein.

Fazit:
Sicherlich gab es schon eine ganze Reihe deutlich schlechterer Lizenz-Umsetzungen, ein Lob kann man Electronic Arts aber dennoch nicht aussprechen - die Magie der Bücher wird mit diesem Spiel nur sehr unzureichend eingefangen. Dass der Titel wohl vornehmlich für jüngere Spieler interessant ist und nicht wie der Roman den Spagat schafft, zwischen alt und jung zu vermitteln, ließe sich dabei noch verschmerzen. Viel schwerer wiegt aber die Tatsache, dass außer einem Abarbeiten vieler kleiner Aufgaben hier kaum Spannung aufkommt und auf ein intelligentes Nacherzählen des Romans mehr oder weniger verzichtet wird. Vielleicht liegt es aber auch an der Klasse des Buches - ebenso wie manche Geschichten unverfilmbar sind, lässt sich die Story von Harry Potter ganz offensichtlich auch nicht ohne weiteres nachspielen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Harry Potter - Pure Magie oder fauler Zauber?
  1.  
  2. 1
  3. 2


ruebenzahn 22. Mär 2002

Ja, das haste pech. Ich weis leider ziemlich genau von was ich rede. Hatte mehr als 7...

chojin 27. Nov 2001

hey - wieso ist MI ein Frauengame? Ich hab mich auch gerne beleidigungsduelliert! (bin...

Nüüls 27. Nov 2001

Oh, mal wieder einer, der von allem ganz genau bescheid weiß... Also, der Vergleich zu...

Ruebenzahn 27. Nov 2001

Das Spiel ist genial. Wer hier ein Return to Castle Wolfenstein erwartet liegt falsch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ron Gilbert
Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

"Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community
Artikel
  1. JD Power: Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme
    JD Power
    Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme

    Die Neuwagenkäufer sind nach einer Befragung von JD Power bei Polestar und Tesla besonders unzufrieden mit der Qualität. Sieger ist Buick.

  2. CD Projekt Red: Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077

    War ein Dienstleister schuld an den massiven Fehlern in Cyberpunk 2077? Darauf deutet ein umfangreicher, aber umstrittener Leak hin.

  3. Elektroauto: BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition
    Elektroauto
    BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition

    BMW hat eine Viertelmillion i3 gebaut, doch nun wird das Auto eingestellt. Zuvor gibt es eine Sonderedition.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • Grafikkarten zu Toppreisen • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /