Abo
  • IT-Karriere:

Neue Chancen für angehende Spieleentwickler

Jetzt bewerben für Milia "Game Developer Village" und Level-Designer-Stipendium

Die Veranstalter der Multimedia-Fachmesse Milia, die jährlich im französischen Cannes stattfindet, wollen sich im nächsten Jahr mehr der Förderung angehender bzw. unabhängiger Spieleprogrammierer widmen. Im Rahmen des "Game Developer Village" sollen sich die talentiertesten jungen Spieleentwickler vor internationalen Senior-Entscheidern des Marktes präsentieren können. Auch bei der Berliner Games Academy gibt es derweil Neues zu berichten.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem offiziellen Start des Game Developer Village sollen sich junge Talente kennen lernen und austauschen sowie mit Branchenprofis über Ideen, Konzepte und Jobangebote reden können. Für das nötige Interesse seitens der Softwarepublisher will der Veranstalter der Milia, die Reed Midem Organisation, sorgen. Die Initiative wird durch Partner wie AMD, Discreet, Mathengine und Biovirtuals sowie Medien-Kooperationen mit PC Games (Deutschland), Edge (UK), Joystick und Alliance Numériqc (beide Frankreich) gestützt.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig
  2. Haufe Group, Sankt Gallen (Schweiz) / Deutschland (Home-Office)

Das Game Developer Village soll mindestens 30 unabhängigen Entwicklern die Möglichkeit geben, ihre Arbeit, Konzepte und Expertise kostenfrei dem gesamten Milia-2002-Publikum zu demonstrieren. Allerdings bleibt für die Bewerbung nicht mehr viel Zeit, da alle Projekte vor dem 17. Dezember 2001 eingesandt werden müssen. Die Bewerbungsinformationen finden sich auf der offiziellen Website Milia.com. Ansprechpartnerin für Bewerber ist Cécile Reghezza (E-Mail: newtalent@reedmidem.com, Tel: +33(0)1-41-90-49-12, Fax: +33(0)1-41-90-44-70) von Reed Midem. Ein Komitee, aufgestellt aus Sponsoren und Media-Partnern, soll aus mittlerweile fast hundert Bewerbern die rund 30 besten Entwickler auswählen, die sich vor Ort präsentieren werden.

Die Milia 2002 findet zwischen dem 4. - 8. Februar 2002 zum neunten Mal im französischen Cannes statt. Die Veranstaltung dreht sich um interaktive Inhalte in den Bereichen Breitband-Internet, interaktive Unterhaltung, kabellose Medien und interaktives Fernsehen. Die Veranstaltung soll rund 7000 Senior-Entscheider zusammenführen, die insgesamt fünf Tage an Konferenzen, Ausstellungen und Veranstaltungen teilnehmen und sie für ihr Networking sowie Geschäftsabschlüsse nutzen.

Laurine Garaude, Executive Director der Milia, betont: "Die Milia dreht sich um die Entwicklung interaktiver Unterhaltung und Inhalte sowie die Distribution über vielfältige Ausgabegeräte und Plattformen. Selbstverständlich ist dies eine kommerzielle Veranstaltung, wo Topentscheider multiterritoriale Abschlüsse tätigen, jedoch ist Content Milias eigentliches Kernthema. Wir sind davon überzeugt, dass Initiativen wie das Game Developer Village das Herz unserer Aufgabenstellung sind. Wir freuen uns darüber, dass unser Bestreben, jungen Talenten eine Plattform zu bieten, von der Industrie sehr begrüßt und aktiv unterstützt wird."

Übrigens ist noch ein weiterer nahender Bewerbungsschluss für angehende Spieleentwickler interessant: Die Karlsruher CDV AG hat auch in diesem Jahr ein Stipendium für die achtmonatige Qualifizierung zum "Game Level Designer" bei der unabhängigen Berliner Games Academy gestiftet. Da die Qualifizierung bereits im Januar 2002 beginnt, bleibt nicht mehr viel Zeit für eine Bewerbung. Bis dahin soll entschieden werden, welcher Bewerber oder welche Bewerberin das Stipendium erhält - gute Computer- und Internetkenntnisse, Spielerfahrung sowie grafisches Talent sind dafür eine Voraussetzung, so Thomas Dlugaiczyk, Gründer und Inhaber der Games Academy.

Informationen dazu finden Interessierte unter www.games-academy.de.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,40€
  2. (-87%) 4,99€
  3. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)

Folgen Sie uns
       


Cray X Exoskelett angesehen (Hannover Messe 2019)

Cray X ist ein aktives Exoskelett, das beim Heben unterstützt. Das Video stellt das System vor.

Cray X Exoskelett angesehen (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

    •  /