HP Omnibook XE3 - Hewlett-Packard verjüngt Notebook-Serie

Notebook mit Mobile Pentium III-M und i830MG-Chipsatz

Nach Compaq und Dell hat nun auch Hewlett-Packard neue Notebooks angekündigt. So werden seit November neue Modelle der bekannten Omnibook-XE3-Serie ausgeliefert, die speziell für kleine und mittlere Unternehmen gedacht ist.

Artikel veröffentlicht am ,

HP Omnibook XE3
HP Omnibook XE3
Die neuen Omnibook-XE3-Modelle sind mit Intels Notebook-Chipsatz 830MG mit 133 MHz Systembus, bis zu 512 MByte PC133-SDRAM (einige Modelle bis 1 GByte) und Onboard-Grafik (8 bis 32 MByte VRAM) ausgerüstet. Je nach Ausstattung verfügen sie über Prozessoren der Typen Mobile Intel Pentium III-M mit einer Leistung von 866 MHz, 933 MHz oder 1060 MHz - im mobilen Betrieb und aktiviertem Speedstep werden sie je mit 733 MHz getaktet - beziehungsweise über Celeron-Prozessoren mit 933 MHz.

Stellenmarkt
  1. Trainee IT SAP (m/w/d)
    CLAAS KGaA mbH, Harsewinkel
  2. Senior Java Developer / Consultant Finance (w/m/d)
    SMF GmbH, Dortmund
Detailsuche

Bei den Displays sind die Omnibooks XE3 entweder mit einem 12,1-Zoll- (SVGA, 800 x 600 Bildpunkte), 13,3-Zoll-, 14,1-Zoll-, 15-Zoll- (je XGA, 1024 x 786) oder 15-Zoll-SXVGA+-TFT (1400 x 1050) ausgestattet. Bei den Laufwerken ist bei den einzelnen Geräten neben einem Diskettenlaufwerk entweder ein 24fach-CD-ROM-, ein 8fach-DVD-, CD-RW- oder kombiniertes DVD-ROM/CDRW-Laufwerk fest eingebaut. Interne Festplatten stehen in Kapazitäten von 10, 15, 20 oder 30 GByte zur Verfügung. Ein Lithium-Ionen-Akku sorgt auch unterwegs für Strom, laut HP im Idealfall bis zu vier Stunden. Mit einem Gewicht von 3,15 bis 3,58 kg - je nach Ausstattung - sind die XE3-Notebooks keine Leichtgewichte.

Einige HP-Omnibook-XE3-Modelle verfügen über einen IEEE-1394-Port (Firewire bzw. iLink). Alle Modelle sind mit VGA-, TV-Ausgang (Composite), PC-Card-Steckplatz, zwei USB-Anschlüssen, Infrarot-Schnittstelle, 56K-Modem und 10/100-MBit-Ethernet ausgestattet. Wahlweise sind sie mit den Betriebssystemen Windows XP Professional, Windows XP Home Edition oder Windows 98SE bzw. 2000 erhältlich.

Die HP Omnibooks XE3 sind laut Hersteller seit November zu Preisen ab 2.499,- DM erhältlich, ein Jahr Garantie inbegriffen. In Deutschland bietet HP derzeit eine Sonderedition mit einem silbernen und leichteren Gehäuse an. Es verzichtet allerdings auf die Portreplikations-Funktionalität, die Infrarotschnittstelle und die Bedienbarkeit des CD-Laufwerks über Knöpfe an der Gehäusefront.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Laszlo Hahn 15. Okt 2003

Hallo Ihr Profi´s ! Ich versuche schon seit einiger Zeit mein IR Anschluss an meinem HP...

Norbert Brinkmann 23. Nov 2001

also: was heißt neue Notebook-Serie? Ein wirklich neues Notebook hatte Bill Gates auf der...

CK (Golem.de) 23. Nov 2001

Ist jetzt korrigiert, danke für den Hinweis! Vor lauter fehlender Daten seitens HP hab...

Michael... 23. Nov 2001

Hallo, liebe Golem-Leute, da hat Euch HP wohl einen Bären aufgebunden (oder Ihr habt die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
"Macht mich einfach wahnsinnig"
Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
Artikel
  1. Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
    Unikate
    Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

    Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  2. Telemetrie: Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist
    Telemetrie
    Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist

    Seit 1977 befindet sich die Raumsonde Voyager 1 auf ihrer Reise durchs All. Die neusten Daten scheinen einen falschen Standort anzuzeigen.

  3. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /