• IT-Karriere:
  • Services:

Giga: Sicherheits- und Breitbandtechnik sind Wachstumsfelder

Hervorragende Wachstumschancen in Europa prognostiziert

Nach Einschätzungen der Giga Information Group gelten für 2002 der Bereich Sicherheitstechnologie und der verstärkte Einsatz des Breitbandfunks als eindeutige Wachstumsfelder. Insbesondere vor dem Hintergrund weiterer zu befürchtender Terroranschläge in den USA und in Europa prognostiziert Giga-Analyst Rob Enderle sowohl einen schnell wachsenden Bedarf an Sicherheitsfunktionen - zur schnellen Kontaktaufnahme mit mobilen Mitarbeitern von Unternehmen und Organisationen - als auch einen Ausbau von Multimedia-Applikationen auf der Basis des Breitbandfunks.

Artikel veröffentlicht am ,

Favorit im Rahmen der verstärkten Sicherheitsanforderungen ist nach Meinung von Rob Enderle von der Giga Information Group die SmartCard-Technologie, die in Europa bereits für finanzielle Transaktionen sowie teilweise für den Desktop-Zugriff eingesetzt wird. Durch die Aufnahme biometrischer Daten in diese Applikation sieht Giga wachsende Einsatzmöglichkeiten - beispielsweise für sichere Zugangsregelungen.

Stellenmarkt
  1. willy.tel GmbH, Hamburg
  2. GKV-Spitzenverband, Berlin

Ebenso bestehe ein großer Bedarf an einfacher und schneller Identifizierung von Unternehmens- und Organisationsmitarbeitern oder Individualpersonen, um einerseits Firmeneigentum zu schützen, andererseits aber auch z.B. den Umsatz der Tourismusbranche wieder anzukurbeln. Da Europa bezüglich des Einsatzes der SmartCard-Technologie deutlich mehr Erfahrung als die USA hat, sieht Enderle wichtige Impulse zuerst von hier ausgehen - mit deutlichem Fokus auf Finanz- und Behördensektor.

Das Anwachsen der drahtlosen Kommunikation und der gleichzeitige Wunsch nach beständigem Kontakt wird nach Aussagen des Giga-Experten auch den Einsatz der GPRS-Technologie deutlich vorantreiben. Die zunehmende Zahl der mobilen Beschäftigten kann auf diese Weise jederzeit über Konfliktsituationen informiert werden, ebenso können diese über in Handy oder PDA integrierte Hilfsfunktionen im Bedarfsfall um Unterstützung bitten. Giga sieht ein starkes Wachstum in diesem Mobilbereich - erste GPRS-Produkte sind bereits im Angebot - das deutlich zu Lasten des Notebook-Marktes gehen wird.

Nach Angaben von Giga ist durch die Reiseangst die Nachfrage nach Videokonferenz-Applikationen stark gestiegen. Für das kommende Jahr sieht Giga einen deutlich ansteigenden Bedarf an Multimedia-Funktionen wie Videokommunikation und Überwachung auf der Basis des Breitbandfunks. Da der derzeitige 802.11b-Standard mit einer Übertragungsrate von 11 Megabit pro Sekunde dafür allgemein als zu langsam gilt, erwartet die Giga Information Group spätestens im vierten Quartal 2002 ein starkes Wachstum bei LAN-Produkten, die auf dem neuen, deutlich schnelleren 802.11a-Standard basieren. Langfristig gesehen sei aber auch dieser Standard zu langsam, deshalb müsse bereits im kommenden Jahr die Forderung nach schnelleren Technologien im Vordergrund stehen, so die Giga Information Group abschließend.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X 511,91€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Monkey Island - Titelmusik aller Versionen

Wir haben alle Varianten der Titelmusik im Video zusammengestellt - plus Bonusversion.

Monkey Island - Titelmusik aller Versionen Video aufrufen
Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

    •  /