SystemSuite 4.0 mit Personal Firewall

Tools-Sammlung umfasst verbesserten Virenscanner und Windows-XP-Unterstützung

Ontrack bringt die Tools-Sammlung SystemSuite in der neuen deutschsprachigen Version 4.0 Ende November in den Handel. Sie enthält erstmals eine Personal Firewall und bietet einen verbesserten Virenscanner, der jetzt auch eingehende E-Mails auf Infektionen überprüft.

Artikel veröffentlicht am ,

SystemSuite 4.0
SystemSuite 4.0
Zu der SystemSuite 4.0 gehören wieder der aktuelle Software-Werkzeugkasten Fix-It Utilities 4.0, Cleanup-Funktionen, ein Uninstaller und ein verbesserter Virenscanner. Der VirusScannerPro prüft alle eingehenden E-Mails mit angehängten Dateien nach Viren, wenn diese Anhänge geöffnet werden. Das Programm unterzieht aber auch normale Dateien auf der Festplatte einer Virenprüfung.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter (m/w/d) Service-Point im Team IT-Services
    Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe
  2. DevOps Engineer (m/w/d)
    Engelbert Strauss GmbH & Co. KG, Freigericht
Detailsuche

Mit den Cleanup-Funktionen lassen sich leicht bestimmte Bereiche einer Windows-Installation bereinigen. So löscht diese Komponente auf Knopfdruck den Internet-Cache, die Browser-History, ActiveX-Controls oder abgelegte Cookies. Die SystemSuite umfasst erstmals die NetDefense Firewall, die den PC vor Angriffen aus dem Internet schützen soll. EasyUninstall 2.0 übernimmt das Entfernen von nicht mehr benötigten Programmen und soll dabei keinen Datenmüll hinterlassen.

Mit JetDefrag sollen sich Festplatten noch schneller defragmentieren lassen und Windows Error Message Tracker protokolliert alle Windows-Fehlermeldungen, um Ursachen zu diagnostizieren. Das AutoUpdate meldet sich, sobald neue Updates auf der Ontrack-Homepage zur Verfügung stehen und hält die Software immer auf dem aktuellen Stand. Ein beiliegendes Notfallhandbuch soll dabei helfen, ein nicht bootendes System wiederherzustellen und verloren gegangene Daten zu retten.

Die SystemSuite 4.0 von Ontrack für die Windows-Plattform soll ab Ende November zum Preis von knapp 140,- DM (69,90 Euro) erhältlich sein. Ein Update kostet rund 72,- DM (36,45 Euro).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ron Gilbert
Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

"Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community
Artikel
  1. Ausfall des Verifone H5000: Handel verlangt Verhinderung künftiger Störungen
    Ausfall des Verifone H5000
    Handel verlangt Verhinderung künftiger Störungen

    Mehrere Tage konnte in vielen Geschäften weder mit Girokarte noch mit Kreditkarte bezahlt werden. Der Handel verlangt Konsequenzen rund um Verifone.

  2. JD Power: Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme
    JD Power
    Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme

    Die Neuwagenkäufer sind nach einer Befragung von JD Power bei Polestar und Tesla besonders unzufrieden mit der Qualität. Sieger ist Buick.

  3. CD Projekt Red: Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077

    War ein Dienstleister schuld an den massiven Fehlern in Cyberpunk 2077? Darauf deutet ein umfangreicher, aber umstrittener Leak hin.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • Grafikkarten zu Toppreisen • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /