debitel - konstanter Umsatz, aber steigender Gewinn

debitel trotzt dem aktuellen Trend

Die debitel AG konnte im Vergleich zum Vorjahr ihren Teilnehmerbestand zum 30. September 2001 europaweit auf 9,7 Millionen steigern, ein Plus von 31 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach US-GAAP bilanziert, beziffert sich der Umsatz der debitel-Gruppe auf 1,851 Milliarden Euro, plus zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der EBITDA ist um 45 Prozent von 64 auf 93 Millionen Euro und der EBIT um 51 Prozent von 43 Millionen auf 65 Millionen Euro gestiegen. Das Konzernergebnis je Aktie ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 31 Eurocent auf 43 Eurocent um 39 Prozent geklettert.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Developer für Cloud-native Anwendungen (d/m/w)
    INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken, Leipzig
  2. BI Analyst (m/w/d)
    Hess Natur-Textilien GmbH & Co. KG, Butzbach (bei Gießen)
Detailsuche

Der deutsche Mobilfunkmarkt wächst 2001 weiter, allerdings deutlich langsamer als im Rekordjahr 2000. In Deutschland liegt die Penetrationsrate laut debitel seit Juni bei 67 Prozent. Vor diesem Hintergrund konnte debitel in Deutschland Umsatzerlöse in Höhe von 1,331 Milliarden Euro erzielen. Diese verteilten sich auf die Segmente Mobilfunk mit 1,271 Milliarden Euro, Festnetz mit 33 Millionen Euro und Mobile Services mit 31 Millionen Euro.

In Deutschland konnte debitel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum den EBIT um fünf Prozent auf 62 Millionen Euro erhöhen. Die Kundenzahl liegt zum 31. September in Deutschland bei 7,5 Millionen Kunden, im Vergleich zum 30. September 2000 plus 38 Prozent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sysadmin Day 2021
Immer mit dem Ohr an der Festplatte

Zum Sysadmin Day ein Blick auf einen Beruf, den ich fast zehn Jahre ausübte und immer wieder merkte: Ohne ausgeprägte Flexibilität ist er kaum zu bewältigen.
Ein Erfahrungsbericht von Jörg Thoma

Sysadmin Day 2021: Immer mit dem Ohr an der Festplatte
Artikel
  1. Akkutechnik: CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor
    Akkutechnik
    CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor

    160 Wh pro Kilogramm. 80 Prozent Akkuladung in 15 Minuten. 90 Prozent Kapazität bei minus 20 Grad Celsius. CATL startet eine neue Ära der Akku-Technik.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. Flexibles Arbeiten: Apple schließt interne Slack-Kanäle zu Homeoffice
    Flexibles Arbeiten
    Apple schließt interne Slack-Kanäle zu Homeoffice

    Apple geht gegen die Bewegung vor, die mehr Homeoffice fordert und schließt interne Slack-Kanäle, über die sich Mitarbeiter austauschten.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /