debitel - konstanter Umsatz, aber steigender Gewinn

debitel trotzt dem aktuellen Trend

Die debitel AG konnte im Vergleich zum Vorjahr ihren Teilnehmerbestand zum 30. September 2001 europaweit auf 9,7 Millionen steigern, ein Plus von 31 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach US-GAAP bilanziert, beziffert sich der Umsatz der debitel-Gruppe auf 1,851 Milliarden Euro, plus zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der EBITDA ist um 45 Prozent von 64 auf 93 Millionen Euro und der EBIT um 51 Prozent von 43 Millionen auf 65 Millionen Euro gestiegen. Das Konzernergebnis je Aktie ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 31 Eurocent auf 43 Eurocent um 39 Prozent geklettert.

Stellenmarkt
  1. Senior Service Manager Netzwerk WAN (m/w/d)
    BWI GmbH, Nürnberg, München, Rheinbach, deutschlandweit
  2. IT-Administrator (m/w/d)
    Wichmann GmbH, Lotte
Detailsuche

Der deutsche Mobilfunkmarkt wächst 2001 weiter, allerdings deutlich langsamer als im Rekordjahr 2000. In Deutschland liegt die Penetrationsrate laut debitel seit Juni bei 67 Prozent. Vor diesem Hintergrund konnte debitel in Deutschland Umsatzerlöse in Höhe von 1,331 Milliarden Euro erzielen. Diese verteilten sich auf die Segmente Mobilfunk mit 1,271 Milliarden Euro, Festnetz mit 33 Millionen Euro und Mobile Services mit 31 Millionen Euro.

In Deutschland konnte debitel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum den EBIT um fünf Prozent auf 62 Millionen Euro erhöhen. Die Kundenzahl liegt zum 31. September in Deutschland bei 7,5 Millionen Kunden, im Vergleich zum 30. September 2000 plus 38 Prozent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Layouten mit LaTex
Setzt du noch oder gestaltest du schon?

LaTex bietet viele Möglichkeiten, Briefe durch Schriftarten, Buchstabenbreiten und spezielle Kopf- und Fußzeilen besonders aussehen zu lassen.
Eine Anleitung von Uwe Ziegenhagen

Layouten mit LaTex: Setzt du noch oder gestaltest du schon?
Artikel
  1. Wissenschaft: LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt
    Wissenschaft
    LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt

    Der sogenannte Teilchenzoo der Physik ist noch größer geworden. Die Wissenschaft hofft auf Bestätigung der Modelle zu deren internen Aufbau.

  2. Qualitätsprobleme: Volkswagen produziert den ID. Buzz wieder
    Qualitätsprobleme
    Volkswagen produziert den ID. Buzz wieder

    VW hat die Produktion des ID. Buzz wieder aufgenommen, nachdem es zuvor wegen Qualitätsproblemen mit dem Akku eine Zwangspause gab.

  3. Superior Continuous Torque: E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress
    Superior Continuous Torque
    E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress

    Mahle hat einen neuen Auto-Elektromotor entwickelt, der unbegrenzt lange unter hoher Last betrieben werden kann. Dies wird durch ein neues Kühlkonzept im Motor erreicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3080 Ti günstig wie nie: 1.010€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI Optix 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • LG TV 65" 120 Hz -56% • HP HyperX Gaming-Headset -40% • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /