• IT-Karriere:
  • Services:

Nur noch 18 % der Onlineshops liefern versandkostenfrei

GfK testet die Kundenfreundlichkeit von 100 deutschen Internet-Händlern

Die führenden Versandhäuser und Handelsmarken machen im Internet zwar den meisten Umsatz bei Aufbau und Gestaltung ihrer Onlineshops, können aber noch von vermeintlichen Nebendarstellern des E-Commerce lernen. So das Ergebnis eines Tests von 100 deutschen Onlineshops, den die GfK Marktforschung, Nürnberg, im Auftrag vom e-Market Magazin durchgeführt hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Platz eins erreichte dabei der europäische Online-Weinhändler Rouge & Blanc, während es zum Beispiel das E-Commerce-Leitbild Dell nur auf Platz 93 schaffte. Da e-Market eine weitgehend gleiche Studie bereits im Mai 2000 durchgeführt hat, lässt sich konkret nachweisen, ob und was die deutschen Online-Händler im vergangenen Jahr gelernt haben. So ist die in jedem Fall versandkostenfreie Lieferung aus der Mode gekommen. Im Mai 2000 boten sie noch 66 Prozent der Online-Händler an. Inzwischen leisten sich dies nur noch 18 Prozent. Insgesamt ist Onlineshopping klar kundenfreundlicher geworden.

Im Fokus der Studie standen nicht das jeweilige Warenangebot oder die Preiswürdigkeit, sondern die Qualität des Marketings und der Kundenorientierung - sprich, ob die Anbieter in der Lage sind, ihren Shop mit den Augen ihrer Kunden zu sehen. Die Onlineshops wurden von 73 Testkäufern mit Hilfe eines umfangreichen Fragebogens unter die Lupe genommen. Dazu gehörte auch ein Probekauf mit anschließender Reklamation und Rücksendung. Die Ergebnisse wurden für das Gesamt-Ranking zu sechs unterschiedlich gewichteten Indizes zusammengefasst, darunter "Käufer motivieren", "Ängste berücksichtigen" und "umfassend informieren".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Knights of the Old Republic II - The Sith Lords für 1,99€, Star Wars Empire at...
  2. 20,49€
  3. 26,99€

Jurigis 31. Mai 2008

Es gibt verschiedene Seiten, die eine Übersicht über Shops und deren Versandkosten...


Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck


    20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
    20 Jahre Wikipedia
    Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

    Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

    Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
    Westküste 100
    Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

    An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
    2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

      •  /