Geschäftsführer Eckhard Südmersen verlässt BOL

Arndt Roller übernimmt Geschäftsführung von bol.de und bol.ch

Eckhard Südmersen (43), Vice President BOL International und Managing Director von bol.de und bol.ch, verlässt BOL zum 31. Dezember 2001. Er arbeitet ab Januar 2002 am strategischen Aufgaben im internationalen Multichannel-Geschäft der DirectGroup Bertelsmann. Dr. Arndt Roller (33) wird zum 1. Januar 2002 neuer Geschäftsführer von BOL Deutschland und BOL Schweiz.

Artikel veröffentlicht am ,

Dr. Arndt Roller ist seit November 1998 für BOL tätig, zuletzt als Director Marketing und Business Development von bol.uk mit Sitz in London. Arndt Rollers Ziel ist es, das stark gewachsene Geschäft von BOL in der jetzt kommenden Phase profitabel zu machen. Ein wichtiges Element dabei soll die Ausschöpfung von Synergien mit dem Buchclub sein.

Stellenmarkt
  1. Senior System Engineer (m/w / divers)
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. Java-Entwickler*in
    Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt am Main
Detailsuche

BOL als eigenständiges Geschäft mit etablierter Marke berichtet seit Mai 2001 an den deutschen Club. Roller: "Wir wollen die Zusammenarbeit mit dem Club forcieren - und zwar genau dort, wo sie sowohl aus Kundensicht, als auch betriebswirtschaftlich sinnvoll ist." Hierzu soll die Nutzung einer gemeinsamen IT-Infrastruktur sowie die Nutzung von Einkaufsvorteilen beitragen. BOL soll in Zukunft als erweitertes Angebot für Club-Kunden zur Verfügung stehen. Roller plant, "dass der Club die noch junge, aber sehr positiv aufgeladene Marke bol.de als zusätzliches Angebot für seine Mitglieder nutzt. Das bedeutet neue Kunden für BOL und eine höhere Mitgliederzufriedenheit beim Club - eine eindeutige Win-Win-Situation." Roller berichtet unmittelbar an Dr. Wulf Böttger, Bereichsvorstand der DirectGroup für Zentral- und Osteuropa und Geschäftsführer von "DER CLUB" in Deutschland.

Dr. Klaus Eierhoff, Mitglied des Vorstandes der Bertelsmann AG und Vorstandsvorsitzender der DirectGroup Bertelsman: "An der erfolgreichen Etablierung der Marke BOL in einem harten und von Verdrängungen geprägten Wettbewerbsumfeld hat Eckhard Südmersen einen maßgeblichen Anteil. Dafür gilt ihm unser Dank."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays

Zahlreiche Besitzer von Macbooks mit M1-Chip berichten über plötzlich gesprungene Displays - Apple geht von Fremdverschulden aus.

Apple: Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays
Artikel
  1. Gesetz tritt in Kraft: Die Uploadfilter sind da
    Gesetz tritt in Kraft
    Die Uploadfilter sind da

    Ab sofort haften große Plattformen für die Uploads ihrer Nutzer. Zu mehr Lizenzvereinbarungen hat das bei der Gema noch nicht geführt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Mercedes-Benz: Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos
    Mercedes-Benz
    Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos

    Mehr Elektroautos bei Daimler bedeuten nach Ansicht der Chefetage weniger Arbeitsplätze. Grund sei der einfachere Einbau eines Elektromotors.

  3. VW, BMW, Daimler: Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller
    VW, BMW, Daimler
    Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller

    Das Elektroauto gewinnt an Fahrt bei den deutschen Herstellern und Autokäufern. Bei Angebot und Nachfrage dominiert China.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Acer XB323UGP (WQHD, 170Hz) 580,43€ • Acer XV340CKP (UWQHD, 144 Hz) 465,78€ • Razer BlackShark V2 + Base Station V2 Chroma 94,98€ • Mega-Marken-Sparen bei MM • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • Fallout 4 GOTY 9,99€ [Werbung]
    •  /