1&1 erhöht Preis für DSL-Flatrate um mehr als 100 Prozent

Preis steigt von 19,90 Euro auf 39,90 Euro

Die 1&1 Internet AG hat ihr bisheriges DSL-Flatrate-Angebot eingestellt und bietet unter dem Namen Business-Flat ein um mehr als 100 Prozent teureres Angebot an, das aber nicht nur Geschäfts-, sondern auch Privatkunden nutzen können. Über ein Netzwerk dürfen beliebig viele Arbeitsplätze diesen Zugang nutzen. Außerdem wurde der Sonderaktion ein Ende gesetzt, in deren Rahmen Neukunden drei Monate von der Grundgebühr befreit wurden.

Artikel veröffentlicht am ,

Zudem wurden zwei weitere Tarifmodelle für DSL-Anschlüsse eingeführt. Der so genannte Internet.DSL Private Tarif sieht eine Trafficbegrenzung von 5 GB vor, die Abrufzeit wird nicht berechnet. Wer im Monat diese 5 GB nicht überschreitet, zahlt 16,90 Euro bzw. 33,05 DM. Jedes darüber hinaus abgerufene Megabyte kostet einen halben Eurocent (0,98 Pfennige) und damit rund 10 DM für jedes weitere Gigabyte.

Stellenmarkt
  1. Project Administrator Business Development (m/w/d)
    Hays AG, Selb
  2. Projektleiter / -koordinator (m/w/d) EDI Bereich Organisation
    EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Karlsruhe
Detailsuche

Der Basistarif mit 20 Freistunden ohne Volumenbegrenzung kostet 9,90 Euro im Monat - und darüber hinaus 0,5 Eurocent pro Minute (0,98 Pfennige). Der Vielsurfertarif beinhaltet 100 Stunden (umgerechnet auf den Monat 3,33 Stunden pro Tag) und kostet 14,90 Euro (29,15 DM). Jede weitere Minute ist dann mit einem halben Eurocent pro Minute (0,98 Pfennige) zu berappen.

Die Mindestvertragslaufzeit beträgt einen Monat - ein T-DSL-Anschluss der Telekom ist Voraussetzung für die Nutzung der 1&1-Angebote.

"Unsere Analyse der DSL-Initiative ergibt jetzt eine klares Bild über das Nutzungsverhalten", erläuterte 1&1-Vorstandssprecher Andreas Gauger. "Vor allem Business-Kunden verursachen kostenintensiven Traffic in erheblichem Ausmaß. Mit den neuen Tarifen gehen wir darauf ein. So stellen wir sicher, dass Privatanwender und Familien nicht dafür zahlen, dass Firmenkunden viel surfen."

Bisherige 1&1-Flatrate-Kunden sollen demnächst schriftlich über die Vertragsänderung informiert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Heinz 05. Dez 2001

Du wirst mit Sicherheit in den nächsten Tagen eine email von 1&1 bekommen. Da steht dann...

Wolfgang 29. Nov 2001

und wie geht Du mit Familien mit mehr als 1 User um. Bestimmt für viele eine Motivation...

Wolfgang 29. Nov 2001

diese Darstellung mit günstiger ist einfach falsch. Man bedenke, dass Familien mit mehr...

Felix 28. Nov 2001

Hallo! Ich habe auch die Flatrate von 1&1 und zwar seit knapp einem Monat. Ich wurde aber...

jtsn 23. Nov 2001

Geh zu dem Anwalt Deines Vertrauens und hole Dir professionelle Hilfe. Rechtsberatung ist...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mobiles Betriebssystem
iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime

Apple hat iOS 15 für iPhones und den iPod Touch vorgestellt. Radikale Neuerungen sind nicht dabei, dafür aber einige interessante Funktionen.

Mobiles Betriebssystem: iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime
Artikel
  1. Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
    Windows 11
    Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

    Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

  2. Apple Watch: watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt
    Apple Watch
    watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt

    Apple hat für die Apple Watch mit watchOS 8 ein neues Betriebssystem vorgestellt, das neue Zugriffs-, Konnektivitäts- und Achtsamkeitsfunktionen auf die Smartwatch bringt.

  3. Diablo 2 Resurrected: Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott
    Diablo 2 Resurrected
    Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott

    Für viele Spieler wäre Diablo 2 Resurrected ein Pflichtkauf. Blizzard soll aber nicht unterstützt werden. Das sagen Entwickler zum Dilemma.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM-Prospekt (u. a. Asus Gaming-Notebook 17" RTX 3050 1.099€) • PCGH-PC mit Ryzen 5 3600 & RTX 3060 999€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ • Saturn Hits 2021 (u. a. Philips 55" OLED 120Hz 1.849€) • Corsair RGB 16GB Kit 3600MHz 87,90€ • Dualsense Schwarz + Deathloop 99,99€ [Werbung]
    •  /