Wirtschaftministerium wirbt für Sicherheit im Internet

Partnerschaft "Sichere Internet-Wirtschaft" informiert den Mittelstand

Im Rahmen der "BMWi Security Road Show 2001" finden zurzeit in zahlreichen deutschen Städten zwischen München und Rostock Workshops statt, die speziell auf die Probleme des Mittelstands eingehen. Unter dem Titel "Internet-Sicherheit im Unternehmen - eine strategische Größe" bieten die Veranstalter - IHKs, Kompetenzzentren und Verbände - im Rahmen der zwei- bis sechsstündigen Workshops mit 20-150 Teilnehmern zahlreiche Informationen, Kontakte und Anregungen.

Artikel veröffentlicht am ,

"Jetzt muss der Mittelstand erkennen, dass das Qualitätsmerkmal IT-Sicherheit ein wettbewerbssichernder Vorteil ist", so Wirtschaftsminister Dr. Werner Müller während des Startschusses zur "BMWi Security Road Show 2001". Vor allem kleine und mittlere Unternehmen mit ihrem Potenzial für die Internet- Wirtschaft sollten die Vorteile und Chancen, aber auch die Risiken des Internets noch besser kennen lernen und sich noch stärker über die Notwendigkeit eines sicheren elektronischen Warenverkehrs informieren.

Stellenmarkt
  1. Duales Studium Softwaretechnologie im Bereich Slicing 1
    MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Dautphetal-Buchenau
  2. Product Owner Buchungsmanagement (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
Detailsuche

Die "Partnerschaft Sichere Internet-Wirtschaft" hat in den vergangenen Wochen mit einer breit angelegten Veranstaltungsserie begonnen. Dazu gehören die "BMWi Security Road Show 2001", Presse- und Anzeigenkampagnen, die Förderung von Verschlüsselungssoftware sowie die Verstärkung der Zusammenarbeit im nationalen und internationalen Rahmen.

Zentraler Punkt ist dabei das Erkennen der Internet-Sicherheit im Unternehmen als Voraussetzung und Notwendigkeit einer mittelständischen IT-Struktur. Internet-Sicherheit muss als "Chefsache" erkannt werden, die das eigene Unternehmen vor steigenden Betriebskosten, Nachteilen gegenüber Mitbewerbern, Imageverlust oder Verlust von Geschäftsmöglichkeiten schützt. Dazu werden die Kernpunkte aktiver Internetsicherheit herstellerneutral und ohne Fachchinesisch erklärt: der Schutz vor Viren und Trojanern, die Bedeutung einer Firewall, Verschlüsselung von E-Mails, digitale Signatur, Open Source/Freie Software und vieles mehr. Alle Themen orientieren sich an der Praxis in den Unternehmen und zeigen Lösungswege und Möglichkeiten der Kooperation mit Spezialisten und Dienstleistern auf. Es bleibt nicht beim Vortrag - Fragen und Diskussionen sind ausdrücklich erwünscht. Eine Ausstellung begleitet die Roadshow, die direkte Kontakte zwischen Spezialisten und Unternehmensvertretern ermöglicht.

Die aktuellen Termine der "BMWi-Security Roadshow" findet man im Terminkalender auf sicherheit-im-internet.de. Die "BMWi Security Road Show 2001" selbst ist kostenlos, findet aber zum Teil im Rahmen größerer, u.U. kostenpflichtiger Veranstaltungen statt. Nähere Informationen erhält man bei den Veranstaltern, deren Kontaktdaten ebenfalls auf der Terminseite zu finden sind. Die "BMWi Security Road Show 2001" soll im kommenden Jahr fortgesetzt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
DSGVO
Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe

Die Strafe gegen Amazon ist die wohl größte jemals von einer europäischen Datenschutzbehörde verhängte Summe. Die Kläger freuen sich.

DSGVO: Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe
Artikel
  1. Blue Origin: Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt
    Blue Origin
    Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt

    Damit Blue Origin doch noch den Auftrag für eine Mondlandefähre bekommt, hat Jeff Bezos Geld geboten und sich offiziell beschwert. Es half nichts.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
    Luftsicherheit
    Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

    Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Viewsonic XG270QG (WQHD, 165 Hz) 549,99€ • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Razer) • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Gigabyte X570 AORUS Master 278,98€ + 30€ Cashback • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • MMOGA (u. a. Fallout 4 GOTY 9,99€) [Werbung]
    •  /