Erstes Sicherheitsloch in Opera-Browser entdeckt

Opera bietet keinen Patch an; nur Workaround bekannt

Wie der Sicherheitsexperte Georgi Guninski herausfand, enthält der norwegische Browser Opera 5 ein Sicherheitsloch in JavaScript, das es Angreifern erlaubt, den Browser-Verlauf und abgelegte Cookies einzusehen. Opera bietet keinen Patch an, sondern will die Sicherheitslücke erst in der kommenden Version 6.0 des Browsers beheben.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut den Recherchen von Georgi Guninski sind die Versionen Opera 5.12 für Windows und Opera 5.0 für Linux von dem Sicherheitsproblem betroffen. Durch den Besuch einer Webseite mit einem speziellen JavaScript-Code kann ein Angreifer sowohl die besuchten Webseiten als auch alle auf der Festplatte abgelegten Cookies einsehen.

Bislang bietet Opera keinen Patch dagegen an und plant auch keinen solchen. Erst in der kommenden Version 6.0 soll das Problem behoben werden. Der Hersteller empfiehlt zur Umgehung des Sicherheitsproblems die Aktivierung der Einstellung: "Cookies benutzen, um passwortgeschützte Dokument zu verfolgen". Guninski wiederum rät, JavaScript komplett zu deaktivieren. Ob das Sicherheitsproblem auch auf anderen Plattformen existiert, ist derzeit unbekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
DSGVO
Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe

Die Strafe gegen Amazon ist die wohl größte jemals von einer europäischen Datenschutzbehörde verhängte Summe. Die Kläger freuen sich.

DSGVO: Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe
Artikel
  1. Blue Origin: Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt
    Blue Origin
    Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt

    Damit Blue Origin doch noch den Auftrag für eine Mondlandefähre bekommt, hat Jeff Bezos Geld geboten und sich offiziell beschwert. Es half nichts.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
    Luftsicherheit
    Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

    Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

TheTruth 22. Nov 2001

Sei froh, daß es momentan noch Alternativen gibt... Wo wir hinkommen, wenn auch die...

gyokusai 21. Nov 2001

Mal langsam mit "Abzocke"! Ich benutze Opera als gekaufte Version seit 3.6 und mußte für...

josch 21. Nov 2001

endlich mal ein sachgerechtes Wort in dieser Runde

cmon_scum 21. Nov 2001

Ich nutze den Opera seit Version 4. Ich finde es ehrlich gesagt schade, dass Opera den...

Graysson 21. Nov 2001

hm, ok, das mit den passwörtern stimmt schon. ich meinte aber auch mehr das opera...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Viewsonic XG270QG (WQHD, 165 Hz) 549,99€ • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Razer) • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Gigabyte X570 AORUS Master 278,98€ + 30€ Cashback • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • MMOGA (u. a. Fallout 4 GOTY 9,99€) [Werbung]
    •  /