MathType 5 erleichtert Formel-Eingabe

MathType beherrscht MathML 2.0 und enthält neues Matrix-Menü

Mit der aktuellen Version 5 von MathType soll das Eingeben und Veröffentlichen von Formeln und mathematischen Funktionen deutlich erleichtert werden. Dazu gibt man Integrale, Summenzeichen und komplexe Funktionen in Word oder direkt innerhalb der MathType-Oberfläche ein.

Artikel veröffentlicht am ,

MathType 5
MathType 5
MathType 5 beherrscht den Export in das Format MathML 2.0 und kann in den Grafikformaten EPS, GIF und WMF exportieren. Damit lassen sich fertige Formeln leicht in DTP-Programme, Office-Applikationen oder Grafik-Anwendungen einbinden.

Stellenmarkt
  1. Leitung Sachgebiet Campusnetz (w/m/d)
    Universität Konstanz, Konstanz
  2. Abteilungsleiter (m/w/d) IT/IT-Entwicklung
    BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, München
Detailsuche

Mit einem Matrix-Menü können Spalten und Zeilen ohne Schwierigkeiten in Matrizen gelöscht oder hinzugefügt werden. Als weitere Neuerung besitzt MathType 5 mehrfaches Undo und Redo. Ferner versteht sich die Software jetzt auch mit Windows XP und Word 2002. In Word sollen zusätzliche Befehle für eine leichtere Formel-Bearbeitung sorgen.

MathType 5 soll ab Mitte Dezember für die Windows- und MacOS-Plattform in deutscher Sprache bei Softline zum Preis von rund 470,- DM (239,- Euro) erhältlich sein. Eine englischsprachige Version der Software ist bereits verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays

Zahlreiche Besitzer von Macbooks mit M1-Chip berichten über plötzlich gesprungene Displays - Apple geht von Fremdverschulden aus.

Apple: Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays
Artikel
  1. Gesetz tritt in Kraft: Die Uploadfilter sind da
    Gesetz tritt in Kraft
    Die Uploadfilter sind da

    Ab sofort haften große Plattformen für die Uploads ihrer Nutzer. Zu mehr Lizenzvereinbarungen hat das bei der Gema noch nicht geführt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Mercedes-Benz: Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos
    Mercedes-Benz
    Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos

    Mehr Elektroautos bei Daimler bedeuten nach Ansicht der Chefetage weniger Arbeitsplätze. Grund sei der einfachere Einbau eines Elektromotors.

  3. VW, BMW, Daimler: Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller
    VW, BMW, Daimler
    Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller

    Das Elektroauto gewinnt an Fahrt bei den deutschen Herstellern und Autokäufern. Bei Angebot und Nachfrage dominiert China.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Acer XB323UGP (WQHD, 170Hz) 580,43€ • Acer XV340CKP (UWQHD, 144 Hz) 465,78€ • Razer BlackShark V2 + Base Station V2 Chroma 94,98€ • Mega-Marken-Sparen bei MM • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • Fallout 4 GOTY 9,99€ [Werbung]
    •  /