Niederlage für Telekom im Streit um Ortsnetzgespräche

Gericht lehnt einstweilige Verfügung gegen Ortsgespräche über 0190-Nummer ab

Der Call-by-Call-Anbieter TeleDiscount darf auch weiterhin Ortsgespräche im offenen Call-by-Call über die Einwahlnummer 0190-035 anbieten. Das Landgericht Köln hat jetzt den Antrag der Deutschen Telekom AG auf Erlass einer einstweiligen Verfügung gegen TeleDiscount abgewiesen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Ansicht der Deutschen Telekom AG, das Anbieten von Ortsgesprächen über eine 0190er-Nummer stelle eine Wettbewerbswidrigkeit dar, erteilten die Kölner Richter eine deutliche Abfuhr. Ohne eine mündliche Anhörung entschieden sie, "ein Missbrauch (...) liegt nicht vor", verkündet TeleDiscount.

Stellenmarkt
  1. Spezialist Zeitwirtschaft (m/w/d)
    Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  2. IT-Netzwerkadministrator (m/w/d)
    Körber Supply Chain Software GmbH, Bad Nauheim
Detailsuche

In der Begründung heißt es weiter: "Dass bisher noch kein anderer Wettbewerber auf den Gedanken gekommen ist, über die Rufnummer 0190 als Dienst die Weitervermittlung von Telefonverbindungen anzubieten, macht die Ausnutzung dieser Möglichkeit nicht wettbewerbswidrig."

Damit erkennt das Gericht die innovative Idee der Kölner TeleDiscounter an und attestiert gleichzeitig dem Ex-Monopolisten Telekom, dass durch seine Haltung "jeder Fortschritt und Wettbewerb blockiert würde". Allerdings hat die Deutsche Telekom zum einen die Möglichkeit, gegen diesen Bescheid Widerspruch einzulegen, zum anderen ist mit der Ablehnung des Antrags auf einstweilige Verfügung noch keine Entscheidung in der eigentlichen Sache gefallen, die erst in einem ordentlichen Verfahren fallen kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ash 20. Nov 2001

Unter www.billiger-telefonieren.de gibt´s aktuelle Listen mit Suchfunktion und 2...

Jordan 20. Nov 2001

kann mir denn jemand sagen wie ich den Dienst des anderen Anbieters nutze? (welche...

Jörg Heinrichs 20. Nov 2001

Richtig so, bei diesem Verein läuft mir ein eiskalter Schauer über den Rücken.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Superior Continuous Torque
E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress

Mahle hat einen neuen Auto-Elektromotor entwickelt, der unbegrenzt lange unter hoher Last betrieben werden kann. Dies wird durch ein neues Kühlkonzept im Motor erreicht.

Superior Continuous Torque: E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress
Artikel
  1. VW.OS: VW-Software soll einfach updatefähig und bezahlbar sein
    VW.OS
    VW-Software soll "einfach updatefähig" und bezahlbar sein

    Mit seiner Softwaresparte Cariad will VW ein einheitliches System mit vereinfachter Architektur erstellen.

  2. Mehr Effizienz mit Microsoft Teams
     
    Mehr Effizienz mit Microsoft Teams

    Die Kollaboration in virtuellen Teams lässt sich durch den cleveren Einsatz von Microsoft Teams optimieren. Der Online-Workshop der Golem Karrierewelt zeigt, wie's geht.
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

  3. Technoblade: Minecraft verabschiedet verstorbenen Streamer mit Krönchen
    Technoblade
    Minecraft verabschiedet verstorbenen Streamer mit Krönchen

    Nach dem Tod des bekanntesten Minecraft-Streamers trauert die Community. Das Entwicklerstudio Mojang verabschiedet Technoblade im Launcher.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • CM 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /