Softline macht mehr Verluste

Bereinigung des Produkt- und Lieferantenportfolios

Die Softline Gruppe konnte im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2001/2002 den Umsatz auf 21,4 Millionen Euro gegenüber 15,8 Millionen Euro steigern. Zum Wachstum trugen vor allem die Töchter Rapid Group und Trade Up bei, die im Vorjahresquartal noch nicht zur Softline Gruppe gehörten.

Artikel veröffentlicht am ,

Der im Ausland erzielte Umsatzanteil stieg damit von 35,6 auf 58,8 Prozent. Der vor allem in Deutschland schwache IT-Markt und Verzögerungen bei der Markteinführung neuer Eigenprodukte für die Softline Gruppe führten aber zu einem Fehlbetrag von 1,9 Millionen Euro. Im Vorjahr hatte man nur 0,4 Millionen Euro Verlust ausgewiesen.

Stellenmarkt
  1. SAP ABAP Entwickler (m/w/d)
    ZOLLERN GmbH & Co. KG, Sigmaringendorf-Laucherthal
  2. Junior SAP Entwickler / Developer (m/w/d) ABAP / ABAP OO
    ABS Team GmbH, Dresden, Göttingen, Bielefeld, Kassel, Hannover
Detailsuche

Das begonnene Kostenmanagement zeige im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres bereits Wirkung. Der gesamte operative Aufwand sei damit auf 30,5 Prozent des Umsatzes gegenüber 32,6 Prozent reduziert worden. Ziel sei eine Aufwandsquote von deutlich unter 30 Prozent im laufenden Geschäftsjahr.

Das Produkt- und Lieferantenportfolio wurde weiter bereinigt. Im Vordergrund stand dabei die Trennung von margenschwachen Produkten und Lieferanten mit geringen Umsätzen. Vor allem das wachsende Angebot von margenstarken Eigenmarken soll in Zukunft einen zunehmenden Deckungsbeitrag liefern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissenschaft
LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt

Der sogenannte Teilchenzoo der Physik ist noch größer geworden. Die Wissenschaft hofft auf Bestätigung der Modelle zu deren internen Aufbau.

Wissenschaft: LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt
Artikel
  1. VW.OS: VW-Software soll einfach updatefähig und bezahlbar sein
    VW.OS
    VW-Software soll "einfach updatefähig" und bezahlbar sein

    Mit seiner Softwaresparte Cariad will VW ein einheitliches System mit vereinfachter Architektur erstellen.

  2. Security: BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten
    Security
    BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten

    Eine schnelle und zuverlässige IT-Sicherheitsaussage für die geprüften Produkte, das verspricht das BSI. Doch welche Produkte sind betroffen?

  3. Superior Continuous Torque: E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress
    Superior Continuous Torque
    E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress

    Mahle hat einen neuen Auto-Elektromotor entwickelt, der unbegrenzt lange unter hoher Last betrieben werden kann. Dies wird durch ein neues Kühlkonzept im Motor erreicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • CM 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /