EPCOS - Belebung erst ab dem zweiten Quartal 2002

Umsatz klettert leicht auf 1,9 Milliarden Euro

EPCOS hat den Umsatz im Geschäftsjahr 2001 gegenüber dem Rekordjahr 2000 in einem deutlich rückläufigen Markt um 3 Prozent auf 1,9 Milliarden Euro gesteigert. Nach Restrukturierungskosten in Höhe von 63 Millionen Euro beläuft sich das EBIT auf 208 Millionen Euro, der Jahresüberschuss auf 149 Millionen Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Pro Aktie wurden 2,28 Euro gegenüber 3,68 Euro im Vorjahr verdient, vor Restrukturierungskosten waren es 2,92 Euro. Der Auftragseingang ist im vierten Quartal 2001 mit 209 Millionen Euro gegenüber dem dritten Quartal um 37 Prozent gestiegen.

Stellenmarkt
  1. Leiter Business Unit IT-Services (m/w/d)
    regio iT über ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Aachen
  2. IT-Projekt Manager & IT-Support für die Digitalisierung intern (m/w/d)
    TEMPTON Verwaltungs GmbH, Frankfurt am Main
Detailsuche

Der Umsatz betrug im vierten Quartal 361 Millionen Euro und lag damit 18 Prozent unter dem Vorquartal. Bedingt durch außerordentliche Sonderaufwendungen in Höhe von 51 Millionen Euro ergab sich für das 4. Quartal ein Verlust von 52 Millionen Euro beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern.

Auf Grund der Überkapazitäten im Bauelementemarkt sieht sich EPCOS mit einem starken Preisverfall konfrontiert. Während sich im Mobilfunkgeschäft die Nachfrage belebt, zeigen die Automobil- und Industrieelektronik anhaltende Abschwächungstendenzen. Die Entwicklung der Konsumelektronik bleibe schwach. In den ersten beiden Quartalen des Geschäftsjahres 2002 sieht sich EPCOS mit einer unverändert schwierigen Geschäftssituation konfrontiert. Danach wird mit einer Belebung auf Grund einer wieder verbesserten Konjunktur, der dann in allen Branchen abgeschlossenen Lagerbestandsbereinigung und den erfolgreichen Innovationen gerechnet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
VW ID.4 im Test
Schön brav

Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
Ein Test von Werner Pluta

VW ID.4 im Test: Schön brav
Artikel
  1. Kryptowährung: Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt
    Kryptowährung
    Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt

    3.000 Ether kaufte ein Paar 2014. Doch den Schlüssel zum Wallet will es nie erhalten haben. Jetzt sammeln die beiden Geld, um Ethereum zu verklagen.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. Remastered: Update fürs Update von Half-Life 2 geplant
    Remastered
    Update fürs Update von Half-Life 2 geplant

    Für das von Valve unterstützte Half-Life 2 Update ist offenbar eine weitere Aktualisierung in Arbeit: die Remastered Collection.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /