Spickzettel kann per SMS angefordert werden

Sprachpädagogen wollen eingehende Prüfungsfragen beantworten

Das Unternehmen Yoc will einen SMS-Spickzettelservice anbieten, mit dem Schüler ihre ungelösten Aufgaben vor allem im Sprachenbereich von kompetenten Pädagogen per SMS beantwortet bekommen sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Berliner Unternehmen will das Schummeln in den Fächern Englisch, Französisch, Spanisch und Latein per Handy ermöglichen und hat deshalb schon den Zorn der Lehrerverbände, insbesondere des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE) auf sich gezogen.

Der Dienst ist bis auf weiteres kostenlos und ohne Garantie, dass die Antworten richtig sind oder das vom Unternehmen Yoc die Verantwortung für eventuelle Strafmaßnahmen gegenüber erwischten Schülern übernimmt. Der Dienst soll in der kommenden Woche starten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Mun 24. Okt 2002

hi, wie geht das mit dem sms spieckzettel ??? welche nummer muss ich eingeben ??? Ich...

Mun 24. Okt 2002

hi, wie geht das mit dem sms spieckzettel ??? welche nummer muss ich eingeben ??? Ich...

CK (Golem.de) 26. Nov 2001

Hallo, mal eine kleine Story zum Grinsen, die direkt mit dieser SMS-Spickzettelgeschichte...

Robiwahn 26. Nov 2001

Nee Sittenwidrig is dat nich. Ich glaub das ist arglistige Täuschung oder sowas. Kannste...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Retro Computing: Lotus 1-2-3 auf Linux portiert
    Retro Computing
    Lotus 1-2-3 auf Linux portiert

    Das Tape-Archiv eines BBS mit Schwarzkopien aus den 90ern lädt Google-Entwickler Tavis Ormandy zum Retro-Hacking ein.

  2. Übernahme: Twitter zahlt Millionenstrafe und Musk schichtet um
    Übernahme
    Twitter zahlt Millionenstrafe und Musk schichtet um

    Die US-Regierung sieht Twitter als Wiederholungstäter bei Datenschutzverstößen und Elon Musk will sich das Geld für die Übernahme nun anders besorgen.

  3. Heimnetze: Die Masche mit dem Nachbarn
    Heimnetze
    Die Masche mit dem Nachbarn

    Heimnetze sind Inseln mit einer schmalen und einsamen Anbindung zum Internet. Warum eine Öffnung dieser strengen Isolation sinnvoll ist.
    Von Jochen Demmer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Mindstar (u. a. Palit RTX 3050 Dual 319€, MSI MPG X570 Gaming Plus 119€ und be quiet! Shadow Rock Slim 2 29€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) • Viewsonic-Monitore günstiger • Alternate (u. a. Razer Tetra 12€) • Marvel's Avengers PS4 9,99€ • Sharkoon Light² 200 21,99€ [Werbung]
    •  /