AvantGo und HandEra gehen Kooperation ein

Unternehmensanwendungen im Focus

Der Softwarehersteller AvantGo ist mit dem PDA-Hersteller Handera eine Kooperation mit dem Ziel eingegangen, für Unternehmensanwender von PDAs Services zur Verfügung zu stellen. Im Mittelpunkt steht dabei der AvantGo M-Business Server, mit dem Unternehmensinformationen mit tragbaren Kleinstrechnern wie dem HandEra 330 abgeglichen werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Handera-Handhelds sollen mit dem AvantGo M-Business Server zusammenarbeiten, um mobile Anwender unterwegs mit kritischen Unternehmensinformationen zu versorgen und ihn in die Lage zu versetzen, diese auch zu bearbeiten und dem Unternehmen zur Verfügung zu stellen.

Stellenmarkt
  1. Leiter*in der IT-Abteilung (m/w/d) Bereich IT-Service-Management
    THOST Projektmanagement GmbH, Pforzheim
  2. IT - Spezialist / Informatiker (w/m/d)
    Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln
Detailsuche

Neben elektronischer Verkaufsunterstützung und -Automation (Sales Force Automation [SFA]) sollen auch Enterprise Resource Planning (ERP) sowie Customer Resource Management (CRM) und weitere Anwendungen, insbesondere für den medizinischen und pharmazeutischen Bereich, Inhalt der Anwendungen sein, die mit dem AvantGo M-Business Server erledigt werden können.

Mit dem HandEra 330 hat der gleichnamige Hersteller einen PalmOS-PDA auf den Markt gebracht, der als einziges Gerät in der Palm-Welt sowohl einen Slot für CompactFlash-Karten als auch für SD-Cards respektive die dazu kompatiblen Multimedia-Cards besitzt und ein hochauflösendes Display mit maximal 240 x 320 Pixeln besitzt. Üblich sind sonst nur 160 x 160 Bildpunkte. Damit ist das Gerät nach AvantGo-Einschätzung vor allem für den Businessbereich zur Darstellung umfangreicher Datensammlungen prädestiniert.

Auch mit Handspring ist Avantgo eine Partnerschaft eingegangen, die den Verkauf und das Marketing von Produkten für den Unternehmenseinsatz zum Ziel hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Erdbeben und Vulkanausbrüche
Glasfaserkabel als Frühwarnsystem

Seismografen registrieren Bodenbewegungen, Glasfasern können das aber besser. Forscher hoffen, mit ihnen Erdbeben und Vulkanausbrüche besser vorhersagen zu können.
Ein Bericht von Werner Pluta

Erdbeben und Vulkanausbrüche: Glasfaserkabel als Frühwarnsystem
Artikel
  1. Visual Studio Code im Web mit Gitpod: Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung
    Visual Studio Code im Web mit Gitpod
    Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung

    Helferlein Der Code-Editor Visual Studio Code erobert den Browser und die Remote-Arbeit - und das Kieler Unternehmen Gitpod ist mit seiner Lösung ganz vorne mit dabei.
    Von Kristof Zerbe

  2. Nachhaltigkeit: Polestar baut Design-Baumhaus
    Nachhaltigkeit
    Polestar baut Design-Baumhaus

    Das schicke Baumhaus soll zu nachhaltigem Reisen anregen.

  3. Wissenschaft: LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt
    Wissenschaft
    LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt

    Der sogenannte Teilchenzoo der Physik ist noch größer geworden. Die Wissenschaft hofft auf Bestätigung der Modelle zu deren internen Aufbau.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • CM 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /