• IT-Karriere:
  • Services:

Extensis Suitcase 10.1 ab sofort für Mac OS X verfügbar

Kostenloses Upgrade der Schriften-Software steht zum Download bereit

Extensis stellt ab sofort das Upgrade der Schriftenverwaltungssoftare Suitcase 10.1 für den Download bereit. Die erweiterte Software unterstützt Apples neues Betriebssystem Mac OS X und steht allen registrierten Anwendern von Suitcase 10 kostenfrei zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Extensis Suitcase 10.1 kann man Schriften aktivieren, in einer Vorschau betrachten und sortieren oder für die Ausgabe zusammenstellen und als Muster ausdrucken. Extensis Suitcase 10.1 ermöglicht darüber hinaus eine Anbindung an Suitcase Server zur Synchronisation von Schriftsätzen und Dateien wie Grafiken, Fotos und Text.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Marburg
  2. neam IT-Services GmbH, Paderborn

Mit der neuen Version 10.1 lassen sich jetzt auch Fonts für Cocoa-, Carbon- und Classic-Applikationen in Mac OS X gleichzeitig aktivieren. Dank der "Suitcase Bridge" ist es zudem möglich, Schriften für Mac-OS-X-Classic-Applikationen bei der Arbeit im nativen Modus von Mac OS X zu nutzen. Zusätzlich unterstützt Suitcase 10.1 die OS-X-kompatiblen Windows-Schriften OpenType und TrueType.

Im Lieferumfang von Suitcase 10.1 ist ein Update vom MenuFonts enthalten, das bei der Verwendung der Plattformen Mac OS 8.6 bis 9.2.1 die Schriftenmenüs vieler Applikationen optimiert. MenuFonts ermöglicht außerdem die individuelle Gestaltung der Anwendungsmenüs - die Arbeit mit unbekannten Schriftarten soll so erleichtert und Fonts schneller ausgewählt werden können.

Die englischsprachige Version des Upgrades Suitcase 10.1 steht ab sofort unter www.extensis.com zum Download bereit. Ab Januar 2002 ist das Upgrade auch in deutscher Sprache erhältlich. Registrierten Anwendern von Suitcase 10 wird die Version 10.1 kostenfrei zur Verfügung gestellt. Die Vollversion Suitcase 10.1 kann für 119,- Euro, das Upgrade von einer früheren Version als Suitcase 10 für 71,- Euro erworben werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,49€
  2. 15,99€
  3. (u. a. Monster Hunter World: Iceborne Digital Deluxe für 29,99€, Phoenix Wright: Ace Attorney...

Folgen Sie uns
       


Apple Macbook Air M1 - Test

Kann das Notebook mit völlig neuem und eigens entwickeltem System-on-a-Chip überzeugen? Wir sind überrascht, wie sehr das der Fall ist.

Apple Macbook Air M1 - Test Video aufrufen
USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
USA
Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  2. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  3. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen

Star Trek: Discovery 3. Staffel: Zwischendurch schwer zu ertragen
Star Trek: Discovery 3. Staffel
Zwischendurch schwer zu ertragen

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery beginnt und endet stark - zwischendrin müssen sich Zuschauer mit grottenschlechten Dialogen, sinnlosem Storytelling und Langeweile herumschlagen. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert
  3. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

    •  /