Nokia 5210 - Neues Outdoor-Handy kommt Anfang 2002

Robustes Dualband-Handy mit Stoppuhr, Countdown-Zähler und Thermometer

Nokia plant, im ersten Quartal 2002 ein spezielles Outdoor-Handy auf den Markt zu bringen, das gegen Stöße, Spritzwasser und Staub geschützt sein soll. Das Nokia 5210 kann über auswechselbare Oberschalen an den eigenen Geschmack angepasst werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia 5210
Nokia 5210
Die verwendeten Materialien und eine optimierte Bauweise sollen dem 5210 zu einem guten Schutz gegen Staub, Spritzwasser und Erschütterungen verhelfen. Das Mobiltelefon richtet sich speziell an den aktiven Sportler und enthält neben einer Stoppuhr einen Countdown-Zähler mit Intervallzeitmesser und ein Thermometer zur Messung der Umgebungstemperatur.

Stellenmarkt
  1. Software-Entwickler (m/w/d) Applikation (Linux)
    Ultratronik GmbH, Gilching bei München
  2. IT-Netzwerkadministrator*in
    Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe, Ettlingen
Detailsuche

Das Dualband-Handy besitzt einen Terminplaner mit bis zu 100 Einträgen, einen WML-Browser (WAP 1.1), eine Infrarot-Schnittstelle, Vibrationsalarm sowie zeitlich festlegbare Anrufprofile. Das Adressbuch fasst 250 Einträge mit 20 Zeichen und 30 Ziffern in den Rufnummern. Mit erweiterten SMS-Funktionen lassen sich Smileys oder extralange Kurzmitteilungen versenden.

Das Handy bietet fünf Spiele und ein Display mit orange-farbener Hintergrundbeleuchtung, auf das bis zu vier Zeilen Text passen. Nicht nur bei Verwendung einer optional erhältlichen Freisprecheinrichtung können bis zu zehn Rufnummern mit Sprachbefehlen gewählt werden. Das rund 90 Gramm wiegende Handy soll mit Lithium-Ionen-Akku Sprechzeiten von maximal 3 Stunden und 50 Minuten bieten, während es im Empfangsmodus bis zu 170 Stunden durchhält.

Das Nokia 5210 will der Hersteller im ersten Quartal 2002 auf den deutschen Markt bringen. Den Preis für das Gerät behielt Nokia noch für sich. Über so genannte Xpress-on Shells lassen sich die Oberschalen des Handys leicht austauschen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Vidme
Webseiten blenden ungewollt Pornos ein

Eine Pornowebseite hat die verwaiste Domain eines Videohosters gekauft. Auf bekannten Nachrichtenseiten wurden daraufhin Hardcore-Pornos angezeigt.

Vidme: Webseiten blenden ungewollt Pornos ein
Artikel
  1. E-Scooter: Voi wird wegen angeblich unbegrenzter Fahrten abgemahnt
    E-Scooter
    Voi wird wegen angeblich unbegrenzter Fahrten abgemahnt

    Mit einer Tages- oder Monatskarte des E-Scooter-Anbieters Voi sollen Nutzer so viel fahren können, wie sie wollen - können sie aber nicht.

  2. Intel, Playdate, Elektroautos: Elektro boomt, Verbrenner verlieren
    Intel, Playdate, Elektroautos
    Elektro boomt, Verbrenner verlieren

    Sonst noch was? Was am 23. Juli 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Digitaler Impfpass: Kein Zertifikatsrückruf unter dieser Apotheke
    Digitaler Impfpass
    Kein Zertifikatsrückruf unter dieser Apotheke

    Was tun mit den illegal ausgestellten digitalen Impfpässen? Zurückziehen ist nicht vorgesehen. Im Notfall müssen alle neu ausgestellt werden.
    Ein Bericht von Sebastian Grüner und Moritz Tremmel


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • Asus TUF Gaming 27" FHD 280Hz 306,22€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 136,99€ • Gratis-Spiele im Epic Games Store • Alternate (u. a. be quiet Pure Wings 2 Gehäuselüfter 7,49€) • Philips 75" + Philips On-Ear-Kopfhörer 899€ • -15% auf TVs bei Ebay [Werbung]
    •  /