Abo
  • IT-Karriere:

Creative: "Neue" Sound Blaster Live! 5.1 Digital angekündigt

Ablösung für alte Sound-Blaster-Live-Soundkarten

Nachdem Creative mit den Audigy-Produkten eine neue Soundkarten-Serie für gehobene Ansprüche anbietet, werden die älteren Sound-Blaster-Serien neu geordnet. Die alten, nicht mehr ausgelieferten Soundkarten der Live!-5.1-Serie werden nun durch die "Sound Blaster Live! 5.1 Digital" abgelöst.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der SB Live! 5.1 Digital Soundkarte richtet sich der Hersteller Creative insbesondere an Einsteiger, die wenig ausgeben wollen und trotzdem digitalen 5.1-Raumklang verlangen. Basierend auf Creatives bekanntem Sound-Chip EMU10K1 ist die Karte für die Klangwiedergabe mit 2.1-, 4.1- und 5.1-Kanal-Lautsprechersystemen geeignet. Die Sound Blaster Live! 5.1 Digital ermöglicht die Wiedergabe von Dolby Digital Surround-Sound, ohne dass ein zusätzlicher Decoder nötig ist. Es stehen die üblichen Ein- und Ausgänge inkl. SPDIF-Out zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Köln

Die SB Live 5.1 Digital wird mit einem Softwarepaket ausgeliefert, zu dem neben zahlreichen Audio-/Internet- und Musikapplikationen auch die beiden Spiele Incoming Forces und E-Racer von Rage zählen. Darüber hinaus liegt der Soundkarte ein CD-Audiokabel bei.

Sound Blaster Live! 5.1 Digital - Füllt die Lücke zwischen Audigy und SB 4.1 Digital
Sound Blaster Live! 5.1 Digital - Füllt die Lücke zwischen Audigy und SB 4.1 Digital

Technisch und preislich bietet die Karte nichts Neues, sie ist bloß alte, aber bewährte Technik unter neuem Namen, die zu einem an den Markt angepassten Listenpreis von 89,- Euro bzw. 174,- DM ab Ende November erhältlich sein soll. Auf diesen Preis sind im Handel mittlerweile auch die Retail-Produkte der "alten" Live!-5.1-Serie gerutscht.

Kürzlich kündigte Creative mit der Sound Blaster 4.1 Digital bereits ein Low-End-Produkt an, das auf der älteren Sound-Blaster-128-Technik beruht und preislich deutlich unter 100,- DM angeboten wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 35,99€
  2. 4,99€
  3. (u. a. Division 2: Standard Edition, Call of Duty: Black Ops 4, Red Dead Redemption 2)

raptaML 29. Mär 2005

Falsch: 1. Die SPDIF-Schnittstelle ist zum Anschliessen an Aktive 5.1 Boxensysteme mit...

Ole 25. Jan 2002

Ich habe nun auch die Sound Blaster Live! 5.1 Digital und bei mir sind seid dem folgende...

Benni 20. Nov 2001

Wie soll denn das gehen ? Wenn ich den digitalen Stream via SPDIF hören möchte, dann mu...


Folgen Sie uns
       


Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht

Ein 3D-Drucker für die Industrie: Das Fraunhofer IWU stellte auf der Hannover Messe 2019 einen 3D-Drucker vor, der deutlich schneller ist als herkömmliche Geräte dieser Art.

Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

    •  /