Abo
  • IT-Karriere:

Spieletest: Stronghold - Strategischer Burgen-Bau

Gelungene Kombination aus Echtzeitstrategie und Aufbau

Wer Aufbaustrategie will, greift zu Anno, wer Echtzeitschlachten bevorzugt, zu Age of Empires. Wer aber eine ausgewogene Mischung aus beidem will, hatte bisher kaum ernsthafte Alternativen. Stronghold bietet nun eben diese Mischung auf ziemlich überzeugende Art und Weise.

Artikel veröffentlicht am ,

In Stronghold übernimmt man die Rolle eines Burgherren in den Wirrungen des Mittelalters. Dementsprechend sollte man sich seine Aufgabe nicht zu prunkvoll vorstellen: Neben prächtigen Leibgarden und rauschenden Hoffesten bekommt man es auch mit Horden unzivilisierter Belagerer und aggressiver Feinde zu tun.

Inhalt:
  1. Spieletest: Stronghold - Strategischer Burgen-Bau
  2. Spieletest: Stronghold - Strategischer Burgen-Bau

Screenshot #1
Screenshot #1
Der Aufbauteil steht zumeist zu Beginn jeder Mission: Die eigene Burg muss als Erstes errichtet werden, danach sollte man sich um das Wohl des eigenen kleinen Imperiums kümmern - die richtigen Gebäude müssen errichtet werden. Vor allem das Ressourcenmanagement ist wie immer bei derartigen Spielprinzipien der Schlüssel zum Erfolg.

Screenshot #2
Screenshot #2
Unterhaltsam sind zahlreiche kleine Details, die einem den Aufbau des eigenen Gemäuers zusätzlich versüßen. So dürfen etwa Fallen und Geheimtüren im Gebäude untergebracht werden, Zugbrücken und Burggräben verschönern das Anwesen zusätzlich, und den Lebensmittelproduzenten darf bei der Viehzucht und anderen Tätigkeiten zugeschaut werden.

Spieletest: Stronghold - Strategischer Burgen-Bau 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€

chojin 22. Jan 2002

naja, wenigstens der Name ;))) Warum das Brandenburger Tor bei Autobahn-Raser (oder wie...

Stefan 22. Jan 2002

Ich bin hin- und hergerissen. Die Graphik und die Musik ist sehr stimmig. Die...

Ralgar 19. Nov 2001

denn dann wäre euch aufgefallen, das zwar in vorabtexten features, wie geheimtüren oder...

gamer 17. Nov 2001

So, so. Es ist mal wieder niemandem aufgefallen, dass das Spiel KEINE KI besitzt die...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Note 10 und 10 Plus - Hands on

Samsung hat seine neuen Note-Modelle gezeigt und wir haben sie ausprobiert.

Samsung Galaxy Note 10 und 10 Plus - Hands on Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    •  /