Zweite Beta von Apache 2.0

Apache 2.0.28 veröffentlicht

Die Apache Group hat mit dem 28. Release von Apache 2.0 nun die zweite Beta des WebServers der nächsten Generation veröffentlicht. Die zweite öffentliche Beta von Apache 2.0 sei ausgiebig getestet worden und wird unter anderem seit 9. November für die Website apache.org verwendet.

Artikel veröffentlicht am ,

Apache 2.0 bietet zahlreiche Erweiterungen, Verbesserungen und Performancesteigerungen gegenüber der 1.3 Codebasis. Die wichtigste Neuerung ist die Möglichkeit, Apache in einem hybriden Thread/Prozess-Modus zu betreiben, sofern das Betriebssystem Threads und Prozesse unterstützt. In Tests habe sich gezeigt, dass dies die Skalierbarkeit des Apache HTTPD-Servers auf verschiedenen UNIX-Plattformen deutlich verbessert.

Stellenmarkt
  1. Product Owner Workplace (m/w/d)
    Interhyp Gruppe, München
  2. Abteilungsleiter (m/w/d) IT/IT-Entwicklung
    BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, München
Detailsuche

Apache 2.0 bietet zudem Unterstützung von gefiltertem I/O, was es Modulen erlaubt, den Output anderer Module zu modifizieren, bevor dieser an den Client gesendet wird. Darüber hinaus bietet der Apache 2.0 Unterstützung von Ipv6.

Die aktuelle Version Apache 2.0.28 läuft unter zahlreichen UNIX-Varianten, BeOS, OS/2 und Windows. Die Performance soll dabei auf allen Plattformen ähnlich sein. Anfang der Woche hatte Covalent ein erstes kommerzielles Produkt auf Basis von Apache 2.0 vorgestellt, da in seinen Augen die Qualität von Apache 2.0 bereits einen Einsatz auf Produktionssystemen erlaube.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays

Zahlreiche Besitzer von Macbooks mit M1-Chip berichten über plötzlich gesprungene Displays - Apple geht von Fremdverschulden aus.

Apple: Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays
Artikel
  1. Gesetz tritt in Kraft: Die Uploadfilter sind da
    Gesetz tritt in Kraft
    Die Uploadfilter sind da

    Ab sofort haften große Plattformen für die Uploads ihrer Nutzer. Zu mehr Lizenzvereinbarungen hat das bei der Gema noch nicht geführt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Mercedes-Benz: Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos
    Mercedes-Benz
    Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos

    Mehr Elektroautos bei Daimler bedeuten nach Ansicht der Chefetage weniger Arbeitsplätze. Grund sei der einfachere Einbau eines Elektromotors.

  3. VW, BMW, Daimler: Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller
    VW, BMW, Daimler
    Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller

    Das Elektroauto gewinnt an Fahrt bei den deutschen Herstellern und Autokäufern. Bei Angebot und Nachfrage dominiert China.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Acer XB323UGP (WQHD, 170Hz) 580,43€ • Acer XV340CKP (UWQHD, 144 Hz) 465,78€ • Razer BlackShark V2 + Base Station V2 Chroma 94,98€ • Mega-Marken-Sparen bei MM • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • Fallout 4 GOTY 9,99€ [Werbung]
    •  /