• IT-Karriere:
  • Services:

DCI AG mit erheblichen Verlusten

Sonderabschreibungen auf Firmenwerte prägen Ergebnis

Die DCI-Gruppe hat in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres einen Umsatz von rund 11,5 Millionen Euro erzielt. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum (7,3 Millionen Euro) entspricht dies einer Umsatzsteigerung von 57 Prozent. Im dritten Quartal 2001 hat die Gruppe einen Umsatz von 4,8 Millionen Euro erwirtschaftet (zum Vergleich Q3 2000: 3,3 Millionen Euro). Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) für die Monate Januar bis September beträgt minus 14,3 Millionen Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Betriebsergebnis (EBIT) beläuft sich auf minus 39,8 Millionen Euro und ist insbesondere durch einmalige, nicht-liquiditätswirksame Sonderabschreibungen auf Firmenwerte in Höhe von 21,9 Millionen Euro belastet. Ab dem Geschäftsjahr 2002 fallen diese Goodwill-Abschreibungen in der Gewinn- und Verlustrechnung nicht mehr an. Die DCI AG verfügt zum 30.9.2001 über einen Finanzmittelbestand von 18,7 Millionen Euro.

Stellenmarkt
  1. J. Bauer GmbH & Co. KG, Wasserburg/Inn
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Die DCI AG musste infolge geänderter US-GAAP-Bilanzierungsvorschriften im dritten Quartal vollständige Goodwill-Abschreibungen auf die Firmen acequote.com Ltd. und bonitrus AG vornehmen. Beide Unternehmen sind weiterhin tätig. Hauptumsatzträger der DCI AG war im Berichtszeitraum der Geschäftsbereich "eCommerce", zu dem die Internet-Handelsplattformen DCI WebTradeCenter und acequote.com sowie die Dienstleistungen der DCI-Tochter bonitrus AG für sichere Online-Transaktionen gehören. Hier wurden mit 7,2 Millionen Euro 62 Prozent des Gesamtumsatzes erwirtschaftet.

Die Firma MuK GmbH, die seit Juni 2001 zur DCI Gruppe gehört und Services im Geschäftsbereich "Marketing/Vertrieb" anbietet, hat bereits mit 2,9 Millionen Euro 26 Prozent zum Umsatzerfolg beigetragen. Der Bereich Information Providing, dem die DCI-Verlagstochter TargetPress Publishing (TPP) GmbH zugeordnet ist, hat mit seinen Medienpublikationen 1,3 Millionen Euro erwirtschaftet. Dies entspricht einem Anteil von 11 Prozent am Gesamterlös. Das konsequente Kostenmanagement der DCI AG zeigt erste Erfolge: Der Verbrauch von liquiden Mitteln konnte pro Quartal von 8,4 Millionen Euro (Q1) über 6,4 Millionen Euro (Q2) auf 5,7 Millionen Euro (Q3) reduziert werden.

Für das Geschäftsjahr 2001 plant die DCI einen Umsatz von 15 Millionen Euro und ein EBIT ohne Goodwill-Abschreibungen (21,9 Millionen Euro) von minus 24 Millionen Euro.

Die DCI AG hat ihr Portfolio unter strategischen Gesichtspunkten ergänzt und weiter entwickelt. Als "Dienstleister für digitales Absatzmanagement" will die DCI-Gruppe Kundenprozesse in den Bereichen Beschaffung, Vertrieb und Datenmanagement optimieren. Im Zusammenspiel mit der Berliner Tochter MuK GmbH sollen nun integrative Problemlösungen u.a. auf dem CRM-Sektor (Customer Relationship Management) angeboten werden. Beim Thema "Content Service Providing", also der Vermietung der DCI-Produktdaten an IT-affine Online-Portale, soll sich die Zusammenarbeit der Medientochter TPP GmbH mit IT-Fachverlagen als Erfolgsfaktor erweisen. Von den neuen, im Verbund mit den Tochterunternehmen höher aggregierten Dienstleistungen und weiteren Kostenreduzierungen erwartet sich die DCI AG für das nächste Jahr positive Ergebniseffekte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 349,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Zotac GeForceRTX 3070 Twin Edge OC WHITE für 769€, INNO3D GeForce RTX 3090 iChill X4 für...

Folgen Sie uns
       


Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit

Im Testvideo stellt Golem.de das Remake des epischen Fantasy-Rollenspiels Demon's Souls für die Playstation 5 vor.

Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit Video aufrufen
USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
USA
Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  2. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  3. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen

Star Trek: Discovery 3. Staffel: Zwischendurch schwer zu ertragen
Star Trek: Discovery 3. Staffel
Zwischendurch schwer zu ertragen

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery beginnt und endet stark - zwischendrin müssen sich Zuschauer mit grottenschlechten Dialogen, sinnlosem Storytelling und Langeweile herumschlagen. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert
  3. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

    •  /