Novell Aufsichtsrat beruft Jack Messman zum Vorsitzenden

Rücktrittsgesuch von Dr. Eric Schmidt angenommen

Der Aufsichtsrat von Novell hat Jack Messman zum neuen Vorsitzenden berufen. Jack Messman, der dem Unternehmen bereits als President und Chief Executive Officer (CEO) vorsteht, löst Dr. Eric Schmidt ab. Zuvor hatte der Aufsichtsrat das Rücktrittsgesuch von Dr. Eric Schmidt angenommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Zuge des Kaufs von Cambridge Technology Partners durch Novell löste im Juli 2001 Jack Messman Dr. Eric Schmidt als CEO von Novell ab. Zuvor war Messman Aufsichtsratsvorsitzender und CEO bei Cambridge Technology Partners. Dr. Eric Schmidt ist bereits Vorsitzender und CEO von Google.

Neben Messmann setzt sich der Aufsichtsrat von Novell aus folgenden Mitgliedern zusammen: Elaine R. Bond, vormals Senior Vice President und Chief Technology Officer (CTO) bei der Chase Manhattan Bank; Reed E. Hundt, Senior Berater bei McKinsey & Co. und Direktor bei Charles Ross Partners, LLC; Richard L. Nolan, Professor für Technologie-Management an der Harvard Business School; Dr. John W. Poduska, Vorsitzender von Advanced Visual Systems, ehemaliger Vorsitzender, CEO und President von Apollo Computer; James D. Robinson III., Gründer und Teilhaber von RRE Ventures, vormals Vorsitzender und CEO von American Express Company; Larry W. Sonsini, Sozius der Anwaltskanzlei von Wilson, Sonsini, Goodrich and Rosati; sowie Carl Yankowski, ehemaliger CEO von Palm.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays

Zahlreiche Besitzer von Macbooks mit M1-Chip berichten über plötzlich gesprungene Displays - Apple geht von Fremdverschulden aus.

Apple: Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays
Artikel
  1. Gesetz tritt in Kraft: Die Uploadfilter sind da
    Gesetz tritt in Kraft
    Die Uploadfilter sind da

    Ab sofort haften große Plattformen für die Uploads ihrer Nutzer. Zu mehr Lizenzvereinbarungen hat das bei der Gema noch nicht geführt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Mercedes-Benz: Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos
    Mercedes-Benz
    Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos

    Mehr Elektroautos bei Daimler bedeuten nach Ansicht der Chefetage weniger Arbeitsplätze. Grund sei der einfachere Einbau eines Elektromotors.

  3. VW, BMW, Daimler: Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller
    VW, BMW, Daimler
    Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller

    Das Elektroauto gewinnt an Fahrt bei den deutschen Herstellern und Autokäufern. Bei Angebot und Nachfrage dominiert China.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Acer XB323UGP (WQHD, 170Hz) 580,43€ • Acer XV340CKP (UWQHD, 144 Hz) 465,78€ • Razer BlackShark V2 + Base Station V2 Chroma 94,98€ • Mega-Marken-Sparen bei MM • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • Fallout 4 GOTY 9,99€ [Werbung]
    •  /