• IT-Karriere:
  • Services:

Einigung auf offene Architektur für mobile Dienste

Führende Hersteller einigen sich auf gemeinsame Standards

AT&T Wireless, Cingular Wireless, MMO2, NTT DoCoMo, Telefonica Moviles, Vodafone, Fujitsu, Matsushita, Mitsubishi Electric, Motorola, NEC, Nokia, Samsung, Sharp, Siemens, Sony Ericsson, Toshiba und Symbian gaben anlässlich der in Las Vegas stattfindenen Comdex ihre Übereinkunft für die Gründung eines weltweit offenen Marktes für mobile Dienste und Software bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,

Dieser Zusammenschluss der Branchenführer soll nach eigenem Bekunden einen wichtigen Meilenstein für die Einführung neuer, weltweit kompatibler Dienste bedeuten. Damit soll das Herunterladen von Bildern und für mobilen Internetzugang, unter Einbindung der GSM/GPRS-Evolution sowie der künftigen, auf WCDMA basierenden 3G-Mobilfunknetze, standardisiert werden. Mit dem weltweit einheitlichen und offenen Standard wollen die oben genannten Unternehmen in der Lage sein, ihren Kunden eine große Auswahl an verschiedenen jedoch gleichzeitig kompatiblen Endgeräten und Diensten anzubieten.

Stellenmarkt
  1. make better GmbH, Lübeck
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Die Unternehmen wollen ihre Software für mobile Applikationen gemäß der Spezifikationen der wichtigsten Standardisierungsgremien der Branche, wie das 3GPP- und das WAP-Forum, entwickeln. Sie wollen sich auch weiterhin aktiv in diesen Standardardisierungsgremien dafür einsetzen, dass die Akzeptanz und der Einsatz der Spezifikationen gefördert und damit das Branchenwachstum angetrieben wird. Diese Brancheninitiative umfasst sowohl Softwaremodule für Terminal-Clients für Hersteller von mobilen Endgeräten als auch die dazugehörigen Serverlösungen für Mobilfunkbetreiber.

Dadurch sollen sich Mobilfunkbetreibern, Systemintegratoren, IT-Anbietern, Herstellern von mobilen Endgeräten und Anwendungsentwicklern neue Wachstums- und Ertragswege eröffnen sowie die Möglichkeiten eines auf offenen Branchenstandards, wie WAP 2.0/ XHTML, MMS (Multimedia Messaging Service), SyncML und andere 3GPP-kompatiblen Techniken, basierende Multi-Vendor Ecosystems genutzt werden. Darüber hinaus gehören auch Java und das Betriebssystem Symbian zu den wichtigen Komponenten dieser Initiative.

Weitere teilnehmende Unternehmen sowie weitere Komponenten der offenen mobilen Architektur sollen innerhalb der kommenden Monate bekannt gegeben werden. Interessierte Unternehmen sind zudem eingeladen, zusammen mit dieser Brancheninitiative die Entwicklung und Einführung der mobilen Kommunikation der nächsten Generation durch offene, auf Standards basierenden Plattformen voranzutreiben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 349,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Zotac GeForceRTX 3070 Twin Edge OC WHITE für 769€, INNO3D GeForce RTX 3090 iChill X4 für...
  3. 61,41€ (Bestpreis)

Folgen Sie uns
       


Übersetzung mit DeepL - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie die Windows-Version des Übersetzungsprogramms DeepL funktioniert.

Übersetzung mit DeepL - Tutorial Video aufrufen
    •  /