Hewlett-Packard übertrifft Analystenerwartungen

Drucker-Sparte sorgt für Wachstum

Im vierten Quartal 2001 konnte Hewlett-Packard bei einem Umsatz von 10,9 Milliarden US-Dollar einen Gewinn von 0,18 US-Dollar je Aktie verbuchen und damit die Analystenschätzungen um etwa 100 Prozent schlagen. Im Hinblick auf die ausstehende Entscheidung der Aktionäre bezüglich der Fusion zwischen HP und Compaq kann HP also mit guten Zahlen aufwarten.

Artikel veröffentlicht am ,

Vor allem im Geschäft mit Druckern hat HP dabei gut abgeschnitten und im Umsatz um 16 Prozent gegenüber dem vorherigen Quartal zugelegt. Dennoch blieben die Umsätze etwa 9 Prozent unter denen des entsprechenden Vorjahreszeitraums. Die operative Marge lag hier bei 10,5 Prozent gegenüber 8,7 im vorhergehenden Quartal und 12,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Auch habe man den Marktanteil bei Low-End-Druckern steigern und neue profitablere Modell entwickeln können.

Stellenmarkt
  1. Senior Data / Analytics Governance Professional (m/w/d)
    Schaeffler AG, Nürnberg
  2. Team- und Projektassistenz eLearning (m/w/d)
    Ärztekammer Westfalen-Lippe, Münster
Detailsuche

Im Bereich Computersysteme hingegen gingen die Umsätze um 1 Prozent gegenüber dem letzten Quartal und 31 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurück. Die operative Marge lag bei minus 4,7 Prozent gegenüber minus 3,8 Prozent im letzten Quartal und plus 4 Prozent im Vorjahr. Lediglich im Bereich Enterprise Storage konnte man zulegen. Das Geschäft mit Unix- und PC-Servern war hingegen rückläufig.

Der Bereich IT Services legt leicht um 2 Prozent gegenüber dem letzten Quartal zu und 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu. Die operative Marge lag hier bei 4,5 Prozent.

Für 2002 erwartet HP weiterhin ein schwieriges Marktumfeld. Man wollte sich nicht auf eine Erholung der Wirtschaft verlassen. Die Umsätze sollen in etwa gleich bleiben oder leicht zurückgehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren
    Statt TCP
    Quic ist schwer zu optimieren

    Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

  2. Lockbit 2.0: Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren
    Lockbit 2.0
    Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren

    Die Ransomware-Gruppe Lockbit sucht auf ungewöhnliche Weise nach Insidern, die ihr Zugangsdaten übermitteln sollen.

  3. Galactic Starcruiser: Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel
    Galactic Starcruiser
    Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel

    Wer schon immer zwei Tage lang wie in einem Star-Wars-Abenteuer leben wollte, bekommt ab dem Frühjahr 2022 die Chance dazu - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

Micha 14. Nov 2001

Wie passt das http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,167707,00.html zusammen ??



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 143,47€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /