Die Xbox ist da

Die Technik
Die technischen Spezifikationen der Xbox wurden seit der Ankündigung der Konsole mehrmals verändert, erst in den letzten Monaten kristallisierte sich die finale Ausstattung heraus, die nun auch zum Kauf bereitsteht. Herzstück des Gerätes ist ein mit 733 MHz getakteter Intel-Prozessor - rein von der Rechenleistung her verfügt Microsoft somit über eine schnellere CPU als die Konkurrenten Nintendo und Sony.

Stellenmarkt
  1. Spezialistin Supportmanagement (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
  2. Trainee Softwareentwicklung (m/w/d)
    andagon people GmbH, Köln
Detailsuche

Der mit 250 MHz getaktete Grafikchip von NVidia vermag Ähnliches zu leisten wie die aktuelle GeForce-3-Generation im PC, zudem verfügt die Konsole über einen 64 Mbyte großen Arbeitsspeicher mit einer Bandbreite von 6,4 GByte pro Sekunde. Die Ethernet-Schnittstelle soll in Zukunft Online-Spiele über eine schnelle Breitband-Verbindung ermöglichen, die knapp 10 Gbyte große Festplatte erlaubt hingegen das Anlegen von Spielständen, ohne dass Memory-Cards dazugekauft werden müssen.

Zwar ist die Xbox mit einem DVD-Laufwerk ausgestattet, von Hause aus wird sie allerdings nicht in der Lage sein, Spielfilme abzuspielen - dafür muss zusätzlich eine knapp 100 DM teure Fernbedienung erworben werden. Vier Controller-Ports erlauben den Anschluss mehrerer Gamepads oder anderer Eingabegeräte wie etwa Lenkräder, in der Grundausstattung ist allerdings nur ein Pad enthalten.

Das Pad verfügt über zwei Analog-Sticks, einen eingebauten Rüttelmechanismus, sechs drucksensitive Tasten und zwei Trigger. Zudem können über einen eingebauten Slot Memory-Cards und andere Peripherie-Gerät angeschlossen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Die Xbox ist daDie Xbox ist da 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


jojo 22. Mär 2002

hast recht 400 sind ein akzeptabler preis

Andreas 09. Dez 2001

Hi Der Preis ist doch absolut gerechtfertigt. Rüste doch mal einen Standard-PC so auf...

cloudjumper 22. Nov 2001

@dorkas, hmmm, nun gut, find ich doch dann wieder nett mit Einsicht abzuschliessen, cya, bye

Dorkas 22. Nov 2001

sorry... hatte vergessen dass das ein Linux-Forum ist und man über Microsoft auch den grö...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mojo Lens
Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse

Ein winziges Micro-LED-Display, ein Funkmodem, ein Akku - und kein Kabel: Der Chef von Mojo Lens hat seine AR-Kontaktlinse im Auge getragen.

Mojo Lens: Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse
Artikel
  1. Bill Nelson: Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm
    Bill Nelson
    Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm

    Gibt es Streit um den Mond? Nasa-Chef Bill Nelson fürchtet, dass China den Trabanten als militärischen Außenposten für sich haben möchte.

  2. Campfire: Soziales Netzwerk für Pokémon Go startet
    Campfire
    Soziales Netzwerk für Pokémon Go startet

    Die echte Welt als soziales Netzwerk: Das ist ungefähr die Idee hinter Campfire von Niantic. Jetzt steht die App unmittelbar vor dem Start.

  3. Microsoft: Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen
    Microsoft
    Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen

    Sicherheitsforscher haben eine Backdoor gefunden, die zuvor gehackte Exchange-Server seit 15 Monaten zugänglich hält.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. G.Skill Trident Z Neo 32 GB DDR4-3600 149€ und Patriot P300 512 GB M.2 39€) • Alternate (u. a. Acer Nitro XZ270UP QHD/165 Hz 246,89€ und Acer Predator X28 UHD/155 Hz 1.105,99€) • Samsung GU75AU7179 699€ • Kingston A400 480 GB 39,99€ • Alterrnate Weekend Sale [Werbung]
    •  /