Psion erweitert Netpad-Sortiment

Netpad-Geräte richten sich weiterhin nur an Unternehmenskunden

Psion bringt jetzt parallel zum Netpad 1100 mit den Modellen 1200 und 3500 zwei weitere Handheld Tablets auf den Markt. Das Netpad soll Firmenmitarbeitern den leichten mobilen Zugriff auf Unternehmensdaten ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Netpad 1200 bietet alle Leistungsdaten des schon länger erhältlichen 1100er und enthält ferner zwei programmierbare Tasten und einen neuen Navigationsknopf, der die Steuerung des Geräts vereinfachen soll. Im 3500 ist darüber hinaus ein Scanner integriert.

Stellenmarkt
  1. SAP SD/MM Inhouse Consultant (m/w/d)
    Schweizer Electronic AG, Schramberg
  2. SAP Basisberater (w/m/d)
    Rödl & Partner, Nürnberg, Selb, Mettlach, Home-Office
Detailsuche

Ansonsten entsprechen die Leistungsdaten dem Netpad 1100, das einen hochauflösenden Touchscreen mit 256 Farben und einer Auflösung von 640 x 240 Pixeln besitzt. Der Bildschirminhalt lässt sich wahlweise im Hoch- oder Querformat betrachten. Eine Akkuladung soll acht bis zehn Stunden durchhalten und als Betriebssystem kommt das Psion-eigene Epoc-System zum Einsatz, das einen 206-MHz-StrongArm-Prozessor samt 16 MByte RAM nutzt.

Zur Speichererweiterung steht ein Steckplatz für Multimedia-Cards (MMC) zur Verfügung. Anschluss mit der Außenwelt nimmt das Gerät über die Infrarot-Schnittstelle oder den seriellen Anschluss auf. Die Dateneingabe übernimmt eine Soft-Tastatur, die in den Bildschirm eingeblendet wird.

Sowohl das Netpad 1200 als auch das Netpad 3500 sollen ab sofort auch in Deutschland für Unternehmenskunden erhältlich sein. Einen genauen Preis nannte Psion aber noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Retro Computing: Lotus 1-2-3 auf Linux portiert
    Retro Computing
    Lotus 1-2-3 auf Linux portiert

    Das Tape-Archiv eines BBS mit Schwarzkopien aus den 90ern lädt Google-Entwickler Tavis Ormandy zum Retro-Hacking ein.

  2. Übernahme: Twitter zahlt Millionenstrafe und Musk schichtet um
    Übernahme
    Twitter zahlt Millionenstrafe und Musk schichtet um

    Die US-Regierung sieht Twitter als Wiederholungstäter bei Datenschutzverstößen und Elon Musk will sich das Geld für die Übernahme nun anders besorgen.

  3. Heimnetze: Die Masche mit dem Nachbarn
    Heimnetze
    Die Masche mit dem Nachbarn

    Heimnetze sind Inseln mit einer schmalen und einsamen Anbindung zum Internet. Warum eine Öffnung dieser strengen Isolation sinnvoll ist.
    Von Jochen Demmer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Mindstar (u. a. Palit RTX 3050 Dual 319€, MSI MPG X570 Gaming Plus 119€ und be quiet! Shadow Rock Slim 2 29€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) • Viewsonic-Monitore günstiger • Alternate (u. a. Razer Tetra 12€) • Marvel's Avengers PS4 9,99€ • Sharkoon Light² 200 21,99€ [Werbung]
    •  /