Abo
  • Services:

Apple mit Neuauflage der schnurlosen AirPort-Netzwerktechnik

Höhere Verschlüsselung und eingebaute Firewall

Apple hat neue Geräte der schnurlosen AirPort-Produktreihe angekündigt, mit denen einfache WLANs aufgebaut werden können. Die neuen AirPort-Basisstationen arbeiten nach dem 802.11b-Standard, unterstützen eine 128-Bit-Verschlüsselung und integrieren einfache Firewallfunktionalität. Es können maximal 50 Geräte über eine AirPort-Basisstation verwaltet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Produktreihe wird ergänzt durch kompatible AirPort-Karten und der entsprechenden Software. Die AirPort-2.0-Software arbeitet mit Mac-OS-X- und Mac-OS-9-Systemen zusammen und kann auch bisherige AirPort-Systeme für das amerikanische AOL 5.0 kompatibel machen. Ältere AirPort-Karten würden mit der neuen Software ebenfalls 128 Bit breite Verschlüsselungen ermöglichen, teilte Apple mit.

Stellenmarkt
  1. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Freising

Die Basisstation verfügt über zwei Ethernetanschlüsse: einen 10Base-T-Anschluss für DSL- oder Kabelmodems und einen 10/100Base-T-Anschluss zum Anschluss an das lokale Netzwerk. Die neuen Geräte sollen Durchsatzraten von bis zu 11 Megabits pro Sekunde erreichen und unter besten Bedingungen eine Abstrahlung von 100 Metern haben. In der Praxis bieten WLAN- bzw. WiFi-Geräte laut verschiedener Tests jedoch meist nur eine Bandbreite von 6 bis 7 MBit.

Die drahtlose Netzwerklösung von Apple ist Mitte Dezember über den Apple Store unter www.apple.com/germanstore oder den Fachhandel erhältlich. Die AirPort-Karte kostet 138,04 Euro, die AirPort-Basisstation 404,84 Euro. Die AirPort 2.0-Software steht demnächst kostenlos auf der Apple Website unter www.apple.com/de/airport zum Download zur Verfügung.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen

Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /