Intel - stromsparende Prozessoren für "ultradense" Server

Intel macht zunehmend Druck auf Konkurrent Transmeta

Intel hat heute eine neue Serie von Produkten für den Bereich platzsparender "ultradense"-Server mit niedrigem Energiebedarf bekannt gegeben. Zu den Produkten gehört der Ultra-Low-Voltage-Pentium-III-Prozessor mit 700 MHz, der mit nur 1,1 Volt betrieben wird und über 512 KByte On-Die-L2-Cache verfügt.

Artikel veröffentlicht am ,

Zusammen mit dem Intel-440GX-Chipsatz bietet die Kombination Server-spezifische Zuverlässigkeit und Leistungsmerkmale wie Error Correcting Code, Unterstützung für bis zu zwei Gigabyte Speicher und fortschrittliches Server I/O.

Stellenmarkt
  1. Senior Softwareentwickler Vernetzungssysteme (m/w/d)
    Dürkopp Adler GmbH, Bielefeld
  2. Softwareentwickler (w/m/d) Automation
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
Detailsuche

"Die Nachfrage nach ultradichten Servern steigt rasch, insbesondere in Internet Data Centern, bei denen hoher Wert auf die Verringerung des Stromverbrauchs und die Gebäudekosten gelegt wird", sagte Richard Dracott, Director der Intel Enterprise Product Group. "Systeme auf Intel-Basis bieten den IT-Managern Server-spezifische Merkmale, die Standard-Applikationen unterstützen und Interoperabilität mit bestehenden Systemen gewährleisten."

Systeme auf Basis einer Kombination aus dem Ultra-Low-Voltage-Pentium-III-Prozessor mit 700 MHz und dem Intel-440GX-Chipsatz haben 512 KB Level 2 Cache-Speicher auf dem Siliziumplättchen und unterstützen PC-100-SDRAM-Speicher. Der Prozessor wird in hohen Stückzahlen unter Verwendung von Intels 0,13-Mikron-Fertigungsprozess hergestellt. Die Chips werden in Intels µFC-BGA-Gehäuse ausgeliefert, der aktuellen Gehäusetechnologie für kleinere Systeme wie Server mit hoher Dichte.

Ultradense Server auf Intel-Basis bieten vollständige Unterstützung für den x86-Befehlssatz. Erste Systeme werden von Herstellern im vierten Quartal 2001 erwartet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren
    Statt TCP
    Quic ist schwer zu optimieren

    Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

  2. Lockbit 2.0: Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren
    Lockbit 2.0
    Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren

    Die Ransomware-Gruppe Lockbit sucht auf ungewöhnliche Weise nach Insidern, die ihr Zugangsdaten übermitteln sollen.

  3. Galactic Starcruiser: Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel
    Galactic Starcruiser
    Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel

    Wer schon immer zwei Tage lang wie in einem Star-Wars-Abenteuer leben wollte, bekommt ab dem Frühjahr 2022 die Chance dazu - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 143,47€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /