Metal Gear Solid 2: Im Februar beginnt die Jagd

Konami nennt Release-Termin

Wohl kaum ein Spiel wurde von PlayStation-2-Besitzern so sehnlichst erwartet und mit derart viel Vorschusslorbeeren bedacht wie Konamis Metal Gear Solid. Nachdem der Veröffentlichungstermin in diesem Jahr zumindest in Europa nicht mehr eingehalten werden konnte, hat Konami nun das Datum für den ersten Verkaufstag genannt.

Artikel veröffentlicht am ,

Demnach wird Metal Gear Solid 2 ab dem 22. Februar 2002 in den Läden erhältlich sein. Die naturgemäß hohen Erwartungen an das Spiel werden laut Kunio Neo, Präsident der Konami of Europe GmbH, auch erfüllt werden können: "Es geht in diesem Fall nicht einfach nur um ein Stück Software. Metal Gear Solid 2 ist ein Meisterwerk, das alle bekannten Dimensionen von interaktiver Unterhaltung sprengen wird. Dieser Titel hat allerbeste Chancen, zum bis dato weltweit meistverkauften PS2-Spiel zu werden."

Metal Gear Solid 2 hat auch für Sony immense Bedeutung: Nachdem die zunächst schleppenden Abverkaufszahlen der PlayStation 2 durch die jüngst erfolgte Preissenkung auf 599,- DM deutlich angekurbelt werden konnten, erhofft man sich durch MG2 eine weiter gesteigerte Nachfrage nach der Konsole. Bereits der erste Teil war für viele Spieler ein Grund, sich damals die erste PlayStation zuzulegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays

Zahlreiche Besitzer von Macbooks mit M1-Chip berichten über plötzlich gesprungene Displays - Apple geht von Fremdverschulden aus.

Apple: Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays
Artikel
  1. Gesetz tritt in Kraft: Die Uploadfilter sind da
    Gesetz tritt in Kraft
    Die Uploadfilter sind da

    Ab sofort haften große Plattformen für die Uploads ihrer Nutzer. Zu mehr Lizenzvereinbarungen hat das bei der Gema noch nicht geführt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Mercedes-Benz: Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos
    Mercedes-Benz
    Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos

    Mehr Elektroautos bei Daimler bedeuten nach Ansicht der Chefetage weniger Arbeitsplätze. Grund sei der einfachere Einbau eines Elektromotors.

  3. VW, BMW, Daimler: Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller
    VW, BMW, Daimler
    Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller

    Das Elektroauto gewinnt an Fahrt bei den deutschen Herstellern und Autokäufern. Bei Angebot und Nachfrage dominiert China.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Acer XB323UGP (WQHD, 170Hz) 580,43€ • Acer XV340CKP (UWQHD, 144 Hz) 465,78€ • Razer BlackShark V2 + Base Station V2 Chroma 94,98€ • Mega-Marken-Sparen bei MM • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • Fallout 4 GOTY 9,99€ [Werbung]
    •  /