• IT-Karriere:
  • Services:

Ricoh kündigt extrem dünne 4,13-Megapixel-Kamera an

Nur 26,6 mm hoch und mit standardmäßig 72 MB Speicher

Ricoh hat eine neue 4,13-Megapixel-Digitalkamera vorgestellt. Die Caplio RR1 ist nur rund einen Inch (26,6 mm) dick und wird mit einem 64-MB-Smart-Media-Modul ausgeliefert. Zusammen mit dem auf dem Kameraboard befindlichen 8-MB-Speicher ergibt dies eine Gesamtkapazität von 72 MB, die durch den Austausch des Smart Media Moduls ausgebaut werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Kamera wird per USB-Kabel mit dem Rechner verbunden, um die Bilder auszulesen. Neben Standbildern kann das Gerät auch reine Sprachaufnahmen oder Videos aufzeichnen. Das Gerät soll in den USA knapp 700,- US-Dollar kosten und maximale Bildgrößen von 2272 x 1704 Pixel aufzeichnen.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. ASCONSIT GmbH, Lüneburg

Die Caplio RR1 hat ein LC-Display (200.000 Pixel) zur Bildkontrolle und Kamerasteuerung und verfügt über ein 10,8fach-Digital- sowie ein 3faches optisches Zoomobjektiv, mit dem auch Macroaufnahmen mit einem Abstand von rund 16 mm möglich sein sollen.

Die Kamera kann auch in einen speziellen Textmodus versetzt werden, der nur zwischen Schwarz und Weiß unterscheidet und beispielsweise zum Abfotografieren von Tafelzeichnungen geeignet ist.

Die Caplio RR1 ist in den USA ab sofort verfügbar. Deutsche Preise und Erscheinungstermine wurden noch nicht mitgeteilt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Laptops, Gaming-Zubehör, Samsung-TVs, Drohnen, Smart Home Produkte)
  2. (u. a. 55 Zoll ab 449,99€)

Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Silent Hill (1999): Horror in den stillen Hügeln
Silent Hill (1999)
Horror in den stillen Hügeln

Golem retro_ Nebel, Rost und Sirenen sind die Zutaten, mit denen sich Silent Hill von anderen Gruselspielen der ersten Playstation-Generation absetzt - und natürlich mit einer in Echtzeit berechneten Spielwelt. Wir haben einen Retro-Ausflug in das beschauliche Städtchen unternommen.
Von Martin Wolf

  1. Minikonsolen im Video-Vergleichstest Die sieben sinnlosen Zwerge

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

    •  /