• IT-Karriere:
  • Services:

SuSE Linux Enterprise Server für IBM S/390 und zSeries

Kernel 2.4, HiperSockets-Unterstützung, LVM und Journaling Filesystem

Mit dem SuSE Linux Enterprise Server 7 for S/390 liefert die SuSE Linux AG die neueste Version ihres speziell für den Unternehmenseinsatz zugeschnittenen Serverbetriebssystems jetzt auch für Mainframes. Diese auf dem Kernel 2.4 basierende Linux-Version unterstützt neben Servern aus der S/390-Generation auch die IBM eServer zSeries z900.

Artikel veröffentlicht am ,

"Kunden profitieren bei der Konsolidierung großer Serverfarmen vom geringeren Administrationsaufwand vereinheitlichter Serverstrukturen", erläutert Dirk Ott, Leiter IBM Linux Marketing, EMEA Central Region. "Das senkt nicht nur die Kosten für die Systemverwaltung bei der Integration neuer Linux-Server, sondern bietet auch hohe Einsparungspotenziale bei Raum- und Energiekosten."

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. Software AG, Darmstadt, Saarbrücken

Gegenüber der Vorgängerversion wartet der SuSE Linux Enterprise Server 7 for S/390 mit einer Reihe von Erweiterungen auf. Als erstes Serverbetriebssystem unterstützt der SuSE Linux Enterprise Server 7 for S/390 in vollem Umfang HiperSockets, ein Hochperformanz-Feature bei IBM eServer zSeries, und erhöht damit wesentlich die Geschwindigkeit des Datenaustauschs zwischen virtuellen Servern innerhalb des Großrechners. Das Host-Betriebssystem z/OS unterstützt HiperSockets ebenfalls und ermöglicht somit auch den Datenaustausch zwischen SuSE Linux und z/OS mit maximaler Bandbreite und minimaler Netzwerklatenz.

Der SuSE Linux Enterprise Server 7 for S/390 unterstützt jetzt auch das Journaling Filesystem ReiserFS. Neu ist auch, dass die Netzwerk- und Plattenkonfiguration ohne Ausfallzeit veränderbar ist. Der Logical Volume Manager erlaubt die Integration dynamisch hinzugefügter Platten in ein virtuelles Laufwerk von nahezu beliebiger Größe; damit steht praktisch unbegrenzter Plattenspeicher ohne Ausfallzeiten zur Verfügung.

Im Rahmen der Maintenance/Systempflege über mindestens 24 Monate garantiert der SuSE Linux Enterprise Server 7 for S/390 langfristige Planungs- und Investitionssicherheit und sorgt für einen ständig aktuellen und stabilen Stand der Betriebssystembasis. Neuentwicklungen im Bereich Security, Performance und Usability durchlaufen zunächst eine umfangreiche Qualitätsprüfung, auch im Hinblick auf Zertifizierungen von ISV-Lösungen. Kurze Zeit später stehen sie dann als ausführlich dokumentierte Patches, Fixes und Updates exklusiv auf dem SuSE-Maintenance-Web zur Verfügung. Die Anwender werden hierzu regelmäßig informiert, erhalten in vierteljährlichem Turnus Update-CDs mit allen wichtigen Neuerungen zugesandt und werden bei der Installation der Patches, Fixes und Updates von den SuSE-Experten begleitet.

Zusätzlich bietet SuSE individuelle Unterstützung sowohl bei der Integration neuer Patches in das bestehende System und beim laufenden Systembetrieb als auch im Rahmen des SuSE Linux Premier Software Supports auf Applikationsebene.

Der SuSE Linux Enterprise Server 7 for S/390 umfasst zwei CDs, ein Handbuch, ein Developer's Kit mit über 1.300 Applikationen auf fünf CDs und 30 Tage erweiterten Support. Die zwölfmonatige, kostenlose Systempflege beinhaltet die vierteljährliche Zusendung einer Update-CD mit den dokumentierten und qualitätsgesicherten Fixes, Patches und Updates sowie den dazugehörigen Installationssupport durch die SuSE-Experten. Der SuSE Linux Enterprise Server for S/390 ist ab Ende November bei SuSE und bei SuSE-Linux-Enterprise-Partnern erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)

Folgen Sie uns
       


Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_

Diverse Auszeichnungen zum Spiel des Jahres, hohe Verkaufszahlen und Begeisterung nicht nur unter reinen Star-Wars-Anhängern - wir spielen Kotor im Golem retro_.

Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_ Video aufrufen
Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
  3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

    •  /