THQ kauft Rainbow Studios

Eigenentwicklungen sollen ausgebaut werden

THQ hat angekündigt, den Spieleentwickler Rainbow Studios übernehmen zu wollen. Ein entsprechender Letter of Intent sei laut THQ bereits unterzeichnet. Ziel der Übernahme ist es, das Portfolio an In-House-Entwicklungen für Konsolen der nächsten Generation zu verstärken.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Rainbow Studios sind bereits seit 15 Jahren im Bereich der Spieleentwicklung aktiv. Zu den bekanntesten Titeln zählen die Motocross-Madness-Reihe sowie Tiger Woods PGA Tour 2000. Derzeit arbeitet das Team unter anderem an Spielen wie Matt Hoffman's Pro BMX für Activision und Star Wars Racer II: Racer Revenge für Lucas Arts.

"In den letzten 15 Jahren haben die Rainbow Studios ohne Unterbrechung hervorragende Spiele entwickelt", so Brian Farrell, CEO von THQ. "Diese Akquisition hilft uns dabei, THQ als Führer im Bereich der Spieleentwicklung mit großem internem Entwicklungstalent zu positionieren."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
    Überwachung
    Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

    In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

  3. Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
    Love, Death + Robots 3
    Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

    Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /