Met@box will über die Austastlücke Daten senden

Angeschlagenes Unternehmen schließt Vertrag mit Deutscher Telekom

Im Zuge der geplanten Restrukturierung hat das Hildesheimer Unternehmen Met@box mit der Deutschen Telekom AG nach eigenen Angaben einen Vertrag unterzeichnet, der dem Unternehmen die weitere Vermarktung umsatzbringender Subtechnologien ermöglichen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

So einigten sich die Vertragspartner nach Darstellung von Met@box auf die Umwandlung des Vertrages über die Entwicklung von BOT-Insertern, die von dem Berliner Unternehmen Rohde und Schwarz hergestellt werden und Projektkunden der Met@box AG ermöglichen, große Datenmengen kostengünstig auf einen langfristigen Finanzierungsplan über die horizontale Austastlücke des TV-Programms zu verbreiten.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter/in für die Einführung eines E-Akte-Systems (w/m/d)
    Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  2. Instructional Designer*in (m/w/d) Micro-Learning, Multi-Media, Mobile
    Haufe Group, Freiburg
Detailsuche

So einigten sich die Vertragspartner auf eine Verminderung des Projektvolumens und auf eine Finanzierungslaufzeit von fünf Jahren, wobei die monatliche Zahlungsverpflichtung für die Met@box AG im Januar des kommenden Jahres beginnt. Durch diese Vereinbarung hat Met@box nach eigenen Angaben nunmehr die Möglichkeit, das gesamte BOT-System schlüsselfertig zu vertreiben.

Das BOT-Verfahren (Broadcast Online Television) ermöglicht es, digitale Daten in ein herkömmliches Standardfernsehsignal einzukoppeln, um die zu übermittelnden Daten mit dem Fernsehsignal über Satelliten, Kabel usw. an die anzusprechenden Haushalte zu verteilen. Der jeweilige Datendienst-Anbieter erzeugt Daten, die zentral aufbereitet und mit den Informationen anderer Anbieter zusammengefasst werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Victorian Big Battery
Tesla-Speicher brannte vier Tage lang

Viel Aufwand war nötig, um das brennende Akku-Modul zu löschen.

Victorian Big Battery: Tesla-Speicher brannte vier Tage lang
Artikel
  1. Android: Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung
    Android
    Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung

    Für seinen ersten eigenen Smartphone-Chip liefert Google ausschließlich Erwartbares und dämpft damit sämtliche Hoffnungen an besseren Support und gute Linux-Treiber.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

  2. Apple-Tastatur: Magic Keyboard mit Touch ID jetzt ohne iMac erhältlich
    Apple-Tastatur
    Magic Keyboard mit Touch ID jetzt ohne iMac erhältlich

    Apple verkauft das Magic Keyboard mit Fingerabdruckscanner Touch ID nun auch einzeln - mit und ohne Ziffernblock.

  3. Windows 365: Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden
    Windows 365
    Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden

    Microsoft startet mit Windows 365 und gibt Preise für den Cloud-PC bekannt. Die VMs sollen wie physische Windows-PCs funktionieren.

Lunkwill 09. Nov 2001

Ja, natürlich ist Mat@box nur auf Profit aus, auf was denn sonst? Wer das nicht ist, der...

Logi 08. Nov 2001

Oh, ja, SCHREI ! HILFE ! Dazu fällt mir nur spontan ein: WDR-Computerclub, bzw. die...

WF 08. Nov 2001

Habe mir die angeblichen Innovationen von Met@box auf der letzten Funkaustellung...

Marc 08. Nov 2001

Radiomp3 trauern viele (inklusive ich selbst) heute noch nach. Super Service für den...

Cosakid 08. Nov 2001

Da waren nicht mal radiomp3 die Ersten. Meines wissens werden schon seit zig Jahren...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • C27RG54FQU, 27 Zoll, curved 203,55€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 15% auf Xiaomi-Technik • Hisense UHD-Fernseher • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten [Werbung]
    •  /